30.05.2012

Jetzt mit CommentLuv Kommentare schreiben!

Vielleicht ist es euch ja schon aufgefallen? Seit heute könnt ihr CommentLuv nutzen, wenn ihr mir einen Kommentar schreibt. Wenn ihr nämlich die URL eures eigenen Blogs in das entsprechende Feld eingebt, verlinkt CommentLuv automatisch euren neuesten Blogpost in eurem Kommentar. So könnt ihr ganz einfach neue Leser anlocken, oder vielleicht selbst auch interessante Blogs stoßen. Eine Win-Win Situation!

Bitte beachtet, dass diese Funktion erst für Blogposts ab dem (einschließlich) 30. Mai 2012 funktioniert. Außerdem werden wie gehabt alle Kommentare von mir moderiert.

Also viel Spaß beim Schreiben, Lesen und Finden :)


Essie Summer Collection 2012

In meinen naheliegenden dm-Filialen ist nicht mal die Mirror Metallics LE eingetrudelt, da hopst mir im Netz die Meldung der neuen Sommerkollektion von essie names "Bikini so Teeny" entgegen. Die Navigate Her Fühjahrs-LE war ja schon sehr bunt, essie knüpft hier einfach an und präsentiert uns satte, intensive Fröhlichfarben für die heißen Tage. Zu haben sind die Lacke laut Info ab Juni 2012.

Für mich ist die einzige Farbe, die irgendwie aus dem Rahmen fällt, All Tied Up. Auch wenn der bronzefarbene Lack an an gebräunte Strandhaut erinnert, finde ich ihn im Ganzen zu dunkel für diese LE. Es ist der einzige Lack mit einem deutlich schimmernden Finish. Ich werde ihn mir genauer ansehen, denn für den Herbst finde ich ihn hinreißend. Außerdem könnte er als Ersatz für den Gouda-Lack aus der Holland-LE von OPI dienen, der mir doch etwas zu teuer war. Diese riesen Flasche kriegt man ja nie leer!

Außerdem sehr schön: Off the shoulder. Ein strahlendes Pink, perfekt für alle, die es auffällig mögen. Ich sehe hier gewisse Ähnlichkeit zu meinem liebsten OPI Lack (ebenfalls aus der GB und daher namenlos..wer weiß wie diese pinke Farbe hieß), und ich könnte die essie-Variante als günstigere Alternative nutzen.

Die restlichen Farben sind eher weniger meins oder schon so in etwa in meiner Sammlung vorhanden. Dennoch finde ich diese LE schön, wenn auch nicht bahnbrechend. Sie ist solide und genau das, was man im Sommer erwartet.

Welche Farbe gefällt euch am besten? Freut ihr euch schon?


Leergemacht im Mai

Hier wird fleißig weiter aufgebraucht! Dieser Monat war ziemlich ergiebig, immerhin habe ich so viel leergemacht wie die letzten zwei Monate zusammen. Trotzdem stehen hier immer noch mehr als genug Duschgels, Shampoos und Kollegen rum..ich holze also tatkräftig weiter weg und zeige euch meine Mai-Erfolge :D


The Body Shop Körperbutter Kakaobutter: Habe ich über die Wintermonate gerne benutzt. Riecht himmlisch und war einigermaßen ergiebig. Machte meine Haut butterzart (ha!). Für den Sommer aber zu reichhaltig und würde mich nur noch mehr zum Schwitzen bringen. Kaufe ich in den kälteren Tagen aber sicher gerne nach.

duschdas Traumland Deo-Roller: Eigentlich ein Fehlkauf, weil ich den Magnolien-Roller wollte (den finde ich aber nirgendwo mehr! Gibt's den überhaupt noch?). Habe aber auch mit diesem Deo gute Erfahrungen gemacht. Riecht lange, vermischt sich nicht mit Schweiß zu einem ekligen Duft und schützt größtenteils vorm Schwitzen. Kann ich weiterempfehlen und würde ich auch nochmal kaufen.

Ahava Extreme Day Cream: Probiergröße aus der Glossybox. Sehr ergiebig, riecht toll und pflegt unfassbar gut. Wäre ich bereit, für eine Gesichtscreme den Originalpreis von 50€ zu zahlen, wäre das meine Creme. So wird sie aber nicht nachgekauft, auch wenn ich sie uneingeschränkt weiterempfehle.

Lush Snow Fairy Duschgel: Die Pulle ist leer! Endlich. Inzwischen konnte ich Snow Fairy schon kaum mehr riechen. Echt, ich liebe diesen Duft, aber irgendwann reicht's auch. Im Winter gerne wieder, Back-up steht schon im Schrank.

The Body Shop Moringa Milk Bodylotion: Riecht wie flüssige Pollen, so gar nicht mein Duft. Hat dafür aber sehr gut gepflegt. Werde ich trotzdem nicht nachkaufen.

Für den Juni zeichnen sich schon einige Kandidaten ab. Mal sehen was der kommende Monat an ausgeleerten Produkten bereit hält :)


29.05.2012

Glossybox Mai 2012 - Zum letzten Mal!

Nachdem ich vor ein paar Tagen die Glossybox ja gekündigt habe, trudelte heute meine letzte Box ein. War die Entscheidung richtig? Schauen wir uns das mal an.

4711 Acqua Colonia: Die neuen Düfte von 4711 riechen moderner und nicht mehr zum Davonlaufen. Ich habe die Variante mit Mandarine und Kardamom erwischt. Wenn die recht beißende Kopfnote verschwunden ist, riecht Acqua Colonia gar nicht mal schlecht. Frisch, fruchtig, wie eine Sommerbrise. Ich mag das wirklich! Als vollwertiges Parfum ist es mir aber zu dezent, weil man schon direkt mit der Nase auf die Haut gehen muss um was davon zu riechen. Als Körperduft aber okay.

Dr. Hauschka Summer Impressions Powder Duo: Das Produkt auf das ich mich noch am ehesten gefreut habe, entpuppte sich als doppelte Enttäuschung. Die Summer Impressions Produkte sind aus dem Jahr 2010, was man mit ein wenig Googlen ruckzuck rausfindet. Darüber hinaus ist mein Powder Duo in der Faarbe 02 warm breeze zerbrochen. Beim Öffnen der Palette ist mir erstmal ein Teil auf den Boden gekrümelt. Ich bin wirklich, wirklich schwer enttäuscht davon. Man kann doch keine zwei Jahre alte Naturkosmetik unter die Leute bringen. Ob die Palette vor dem Transport schon kaputt war lässt sich ja nicht mehr nachvollziehen. Jedenfalls kann ich sie so nur schwerlich benutzen. Ich habe vorsichtig geswatcht und sehe auf meiner Haut kein langfristiges Ergebnis. Erst dachte ich, die Farbe kann ich wenn, dann als Bronzer verwenden, aber nach ein paar Minuten war einfach alles Puder verschwunden. Dooferweise kann ich sie in DEM Zustand nicht mal gegen was anderes tauschen. Großes Minus.

L'Oréal Paris Nude Magique BB Cream Blemish Balm: Kommen wir zur Krönung der Dreistigkeit in dieser Box. In jeder Box war eine 1ml Probe der BB Cream. Jedes poplige Pröbchen wurde als vollwertiges Produkt gezählt. Als Produkt, für das man u.a. die 15€ gelatzt hat. Wir Mädels sind ja nicht doof und wissen, diese Sachets sind als Beigabe bei Zeitschriften zu finden. Für sowas zahlt man kein Geld. Eine absolute Frechheit das als "richtiges" Produkt auf die Karte zu setzen. Als Goodie nebenbei wäre es okay gewesen, aber dafür muss man nun wirklich keine Kohle bezahlen. Ich bin sprachlos.

Payot My Payot Jour: Eine Tagescreme fürs Gesicht. Kommt mir gelegen, denn meine Aktuelle neigt sich dem Ende zu. Sie riecht wirklich gut, frisch und fruchtig. Echt lecker! Mal sehen, was sie so kann.

Sexy Hair bigsexyhair Root Pump: Ist ein Schaum, Mousse, Haarschaum..whatever. Kann ich schon allein deshalb nicht verwenden, weil ich meine Haare nie föne. Und dieser Schaum funktioniert nur mit Hitze. Fail für mich, auch wenn ich es sonst echt okay finde.

The Body Shop Rainforest Radiance Hair Butter: Das wollte ich wirklich nicht haben. In meinem TBS Adventskalender war genau die gleiche Probiergröße bereits drin und ich habe sie - ein halbes Jahr später - immer noch nicht mal halb aufgebraucht. Die intensive Pflegewirkung besteht darin, dass sie das Haar total plättet. Man muss ewig und penibelst ausspülen, damit man nicht mit einem Fettkopf rumrennt. Feines Haar ächzt unter der Schwere der Butter. Mal abgesehen davon, dass ich nicht bemerkt habe, inwiefern das Zeug nun die Haarfarbe schützt. Würde ich nie wieder nachkaufen. Ich verwende die Butter als Kur-Ersatz wenn ich mich dazu durchringen kann. Mehr trau ich dem Ding nicht zu. 

Glossybox Bowder Brush: Als Beigabe in jeder Box mit drin. Roch so scheußlich nach irgendeinem künstlichen Duft, dass ich ihn direkt ausgewaschen habe. Der Pinsel hat mittelmäßig ausgeblutet und ist auch sonst recht hart. Kein Qualitätsprodukt, denn bereits jetzt stehen ihm die Haare ab.

Glossybox Mag (nicht auf dem Bild): Das Beauty-Magazin, das der Box nun beiliegt. Aufgeschlagen, gesehen, dass empfohlen wird beim Rougeauftrag zu lächeln und direkt wieder weggelegt. Wer heute noch verbreitet, man soll lachen wenn man Rouge verwendet, der wundert sich wahrscheinlich auch nicht, warum ihm die Farbe dann auf Höhe der Mundwinkel absinkt... Für sowas mag ich einfach nicht bezahlen.

FAZIT

War es gut zu kündigen? Absolut! Ich hatte bisher zwar immer einigermaßen Glück mit meinen Glossyboxen, aber diesmal bin ich das erste Mal total enttäuscht und vor allem auch wütend. Wütend über das zerbrochene, völlig veraltete Puder. Wütend über die freche 1ml BB Cream. Wütend darüber, dass das Unternehmen seine Abonnenten wirklich für so dämlich hält, dass sie das noch dulden. Ich bin entsetzt darüber, dass sie ihre Schiene weiterfahren und einfach jegliche Negativkritik totschweigen. Es gibt kein Zugehen auf die Kunden, keine Kommunikation. Das ist einfach ein "Friss oder stirb"-Prinzip, das ich glücklicherweise nicht weiter unterstütze. Ich bin total glücklich, den Ballast Glossybox nun los zu sein.

Wie war eure Box? Noch jemand, der glücklich ist, sich das nicht weiter antun zu müssen?


24.05.2012

Auf, auf und davon!

So ihr Lieben, ich wollte noch kurz erwähnen, dass ich nun einige Tage in Frankreich verbringen werde. Irgendwo in der Champagne in einem 300 Seelen Kaff ohne Supermarkt. Mit 15 Leuten falle ich in ein urfranzösisches Dörfchen ein und besetze einen alten Bauernhof. Wenn ich von diesem Survival-Trip zurück bin, zeige ich euch dann auch Fotos. Aber bis dahin wünsche ich euch wunderschöne Pfingsten und angenehme freie Tage. Genießt die Sonne! Ich schnür jetzt erstmal mein Überlebenspaket. 

Bis dann,


23.05.2012

Schleimt nicht, sondern gießt

Wahrscheinlich wundert ihr euch, warum ich heute ausgerechnet über eine Gießkanne berichte. Ja, eine Gießkanne. Und zwar eine ganz Tolle. Dieser kleiner Wasserspender im Schneckendesign hat mich zum ersten Mal auf Twitter angelacht, als die superbe Frau Shopping ein Foto davon in ihre Timeline schoss. Ich war sofort hin und weg! Meine Schwäche für eigentlich kindischen Schnickschnack halte ich zwar in Zaum, aber da mir meine Gießkanne sowieso irgendwo abhanden gekommen war, kam mir die grüne Schnecke gerade recht.
Es hat einige Zeit gedauert, bis sich unsere Wege kreuzten. Die Gießkanne gibt es unter anderem bei Butler's, wo ich leider so gut wie gar nicht hinkomme. Und extra in die City düsen, nur für eine 1,99€ teure Gießkanne? Wollte ich dann doch nicht. Als ich mich schon damit abgefunden hatte, sie nie mein Eigen nennen zu können, latschte ich Wochen später durch Galeria Kaufhof und da stand sie! Zusammen mit ihren Delfin- und Kaninchen-Kollegen. Mittendrin die letzte Schnecke. Also geradewegs drauf zugesteuert und mitgenommen!

Es handelt sich dabei um eine Kindergießkanne, sie ist also nicht besonders groß. Ich benutze sie für meine kleineren Blumenkübel, die es mir nicht verzeihen, wenn ich die Pflanzen mit einem Schwupps aus der großen Kanne ersaufe. Die große Gießkanne habe ich kurz nach dem Kauf der Schnecke wiedergefunden. Wie das Leben so spielt. Jetzt sind sie eben zu Zweit :) Ich bin jedenfalls total begeistert von der kleinen grünen Minikanne!




22.05.2012

Top 3 Sommerduschen von Lush

Der Sommer scheint endlich (!) da zu sein und bei diesen schwitzschwülen Temperaturen dachte ich mir, ich könnte euch ja mal meine liebsten Sommerduschen vorstellen. Dass die jetzt ausgerechnet alle von Lush sind, liegt daran, dass ich gerne auch mal mit ungewöhnlichen Düften dusche. Außerdem halten die Düfte von Lush Duschgels recht lange auf der Haut. Preis-Leistung stimmen also meist :) 

Getroffen hat es die Duschgels Rub Rub Rub, Whoosh und Grass. Drei unterschiedliche Konsistenzen, drei verschiedene Düfte, aber ein immer gleich großer Duschspaß!
Das Rub Rub Rub (von mir auch gerne R³ genannt) ist ein Duschpeeling, versetzt mit Meersalz. Die deshalb körnige Konsistenz ist aber ganz sanft zur Haut. R³ riecht frisch nach Limone und Blüten. Manche Leute meinen, es rieche nach Klostein. So ganz verkehrt ist der Vergleich nicht, weil immerhin die Richtung stimmt, nur ist das Duschpeeling vielschichtiger im Duft. Duscht man damit, holt man sich das Meer ins Bad. Es schäumt gerade im Pouf toll auf, sodass man noch viel weniger braucht als ohnehin schon. Nach dem Duschen ist die Haut weich und zart. Sie wird durch das Meersalzes nicht ausgetrocknet und fühlt sich spürbar gepflegt an. Gibt's im Lush-Laden oder online unter lush-shop.de für 13,95€. Einheitsgröße von 245ml.

Whoosh riecht wunderbar zitronig und frisch. Ein Duft so lecker, wäre es Cocktail, ich würde ihn mir literweise hinter die Binde kippen. Doch das eigentlich Interessante an Whoosh ist die Konsistenz, denn dieses Duschgel ist ein Dusch-Jelly. Im kleinen Töpfchen befindet sich ein Block "Wackelpudding". Den könnt ihr komplett zum Duschen verwenden, oder ihr zerteilt ihn. Manche pflücken sich Fitzelchen davon ab, ich habe den Block mit einem Messer zerschnitten. Empfehlenswert beim Duschen mit Whoosh ist ein Pouf, in den ihr das Jelly hineinreibt. So schäumt es hervorragend auf und der Duft kann sich noch besser verteilen. Gibt's im Lush-Laden oder online unter lush-shop.de für 6,65€ für 100ml und 13,25€ für 240ml.

Mein persönlicher Favorit! Zugegeben, unser erstes Zusammentreffen war eher verstörender Natur, denn ich roch daran und musste erstmal husten, bevor ich das Duschgel schwer schnaufend wieder ins Regal stellte. Ich dachte wirklich, das will doch Keiner zum Duschen benutzen! Danach aber die Offenbarung: Grass riecht wie frisch gemähtes Gras im Sommer, morgens, wenn der Tau noch nicht verdunstet ist. Ein Geruch wie eine Prophezeiung für einen wunderschönen Tag. Nicht jeder mag diesen Geruch, Grass spaltet sozusagen die Nation, aber man sollte dem Duschgel eine Chance geben. Das blassgrüne Duschgel schäumt wie gewohnt im Pouf gut auf und pustet euch dann das Gehirn durch. Ich schwöre euch, danach ist jede Müdigkeit vorbei! Gibt's im Lush-Laden oder online unter lush-shop.de in folgenden Größen: 100ml für 8,75€, 250ml für 16,95€ und 500ml für 29,95€.

Kleiner Tipp: Solltet ihr über ein PayPal-Konto verfügen, könnt ihr auf der englischen Website einkaufen. Dort sind viele Artikel deutlich günstiger, als im deutschen Shop. Lohnt sich aber nur, wenn ihr Großbestellungen macht, sonst gleicht der Versand nach Deutschland die Ersparnis wieder aus. Ich habe schon mehrmals in England bestellt und war bisher immer zufrieden. Die Artikel sind gut verpackt und die Lieferung erfolgt meist innerhalb einer guten Woche. Außerdem gibt's oft gratis was dazu, wenn ihr viel bestellt :)

Kennt ihr diese Duschgels schon, oder ist Lush Neuland für euch? Wie sind eure Erfahrungen mit Lush?


21.05.2012

[Tunegasm] Boomkat - The wreckoning

I came, I saw, I kicked some ass...
2002 sorgte das Pop-Duo aus Pennsylvania für Aufsehen in den amerikanischen Charts. Hier in Deutschland gingen Boomkat leider ziemlich unter. Zeit, sie wieder auszugraben und euch nochmal als heißen Hörtipp zu kredenzen. Jetzt aber mal alle mal laut machen, ne? ;D


MV。Boomkat×The Wreckoning

 

Douglas BoBs Abos frei!

Der ursprüngliche Bericht wurde entfernt.
Wenn du wisen möchtest, wie man an freie Abos der Douglas Box of Beauty Abos kommt, klicke bitte HIER und lies meinen entsprechenden Blogpost dazu. Danke!

19.05.2012

Yankee Candle - Lemon Lavender

Das letzte Yankee Candle Review liegt ja nun schon etwas zurück (ich schreibe auch über weit weniger Candles, als ich hier abfackel..), daher heute was für alle Freunde erfrischender Düfte.
Gekauft habe ich den fliederfarbenen Yankee Candle Tart bei Thalia für 1,75€, ihr könnt ihn aber auch bei diversen Onlineshops bekommen, z. B. bei yankee.de

Pünktlich zum Frühjahr habe ich eine ganze Batallion erfrischender oder blumiger Düfte gekauft, die ich gerne verwende, wenn Besuch da ist. Lemon Lavender ist dabei bei allen Gästen mit Abstand am Besten angekommen. Sogar die geruchsempfindliche Männerwelt musste mich unbedingt fragen, was das für ein toller Duft ist.

Der oft verhasste Lavendel hat mit dem erfrischenden Zitrusduft eine interessante Beinote bekommen. Positiv aufgefallen ist mir, dass Yankee Candle den Duft ganz gekonnt am Geruch von Klosteinen vorbei manövriert hat. Das Ergebnis ist ein leichter, aber die Wohnung durchdringender Duft, der ideal für die warmen Tage ist. 

Wie gewohnt zerteilt man den Tart und wirft nicht gleich das ganze Ding in die Duftlampe. Ich verwende gerne ein Drittel und erzielte mit dieser Menge an Lemon Lavender hervorragende Ergebnisse. Durch die ganze Wohnung waberte der spritzige Geruch. Außerdem gehört diese Sorte zu denen, dessen geschmolzenen Tart-Teil man später einfach nochmal benutzen kann. Auch beim zweiten Erhitzen war der Duft noch deutlich zu riechen. Wenn man sich überlegt, dass man locker sechs Mal mit dem Tart auskommt, ist das keksgroße Duftwachs gar nicht mehr so teuer.

Für mich einer der zuverlässigsten, schönsten Sommerdüfte, die es im riesigen Yankee Candle Sortiment gibt. Ein kleiner Favorit :-)

Kennt ihr ihn schon?
 


17.05.2012

Maybelline Color Sensational Popstick 020 Tropical Pink

Hallo miteinander,

euch ist sicher nicht entgangen, dass ich den Popsticks von Maybelline regelrecht entgegen gefiebert habe. Endlich sind sie auch in meinem dm erhältlich und ich habe natürlich sofort zugeschlagen. Entschieden habe ich mich für die Farbe 020 Tropical Pink. Die Popsticks kosten jeweils 7,25€. Bevor ich mit meinem Review loslege, hier aber kurz Swatches aller vier verfügbaren Nuancen.
Von Links nach Rechts: Cherry Pop, Pink Lollipop, Tropical Pink, Pink Sugar

Cherry Pop ist zwar Dunkelrot, erscheint auf den Lippen aber in einem bräunlichen Orange-Ton, von dem ich kaum glaube, dass er überhaupt jemandem steht.
Pink Lollipop ist minimal heller als Tropical Pink und glitzert ordentlich. Eine Farbe wie Zuckerwatte! Der Tropical Pink hingegen kommt ohne Glitzer aus und erinnert entfernt an Wassermelone. Die einzige Nuance, die man gar nicht sieht ist Pink Sugar, ein ultra helles Weißpink mit Glitzer, das auf den Lippen komplett farblos, dafür aber glitzernd erscheint.
Alle Farben sind in natura deutlich intensiver, als auf meinem Foto!

Ich habe mich nach kurzer Überlegung für die Farbe Tropical Pink entschieden. Die strahlt schon beim Herausdrehen wie ein halb durchsichtiges Wassereis. Wie alle anderen Popsticks riecht auch Tropical Pink nach Früchten. Ich finde den Duft sehr chemisch und undefinierbar, es ist eben eine extrem künstliche Süße. 

Der Auftrag ist sehr angenehm, denn der Popstick gleitet sanft über die Lippen. Man spürt sofort, dass hier mit einem Lippenbalsam gearbeitet wurde, der sich beruhigend auf die Haut auswirkt. Auch die Farbe ist bereits mit einer Schicht gut zusehen. Wer ein intensiveres Ergebnis haben will, kann problemlos mehrfach über die Lippen fahren. 
 
Persönlich finde ich das ja super toll, dass der Popstick so fesch leuchtet, da freut man sich immer, wenn man ihn benutzt. Ganz gut abgeschnitten hat er auch beim Thema langfristige Lippenpflege. Hier gibt es allerdings ein paar Dinge zu beachten. Der Popstick eignet sich als leichte Pflege im Sommer, wenn die Lippen nicht ausgetrocknet und angegriffen sind. Härtefälle kann der Lippenstift nicht kurieren! Einziges Manko ist, dass der Popstick nach dem Einziehen ein leicht pergamentartiges Hautgefühl hinterlässt. Die Lippen reißen nicht auf oder ein, fühlen sich aber dennoch ein wenig dünn an. Glücklicherweise hält dieses Gefühl nicht lange an. 

 Link: Lippen pur, Rechts: Mit Tropical Pink

Die Farbe, die Tropical Pink auf die Lippen zaubert ist ein sehr natürlicher Ton. Dezent, aber trotzdem frisch. Unaufdringlich trotz Pink. Schaut man nicht genau hin, fällt überhaupt nicht auf, dass man "geschminkt" ist. Das Finish ist glossy und irgendwie "wässrig", hält aber zum Glück die Waage. Ein auffällig feuchtglänzender Mund bleibt aus. Wie für einen Balsam gewöhnlich, hält der Popstick nicht so lange wie ein echter Lippenstift. Die cremig glossige Textur zieht innerhalb einiger Minuten ein und hinterlässt die Lippen leicht eingefärbt. Dieser Stain schafft es dann aber mehrere Stunden.

Für mich sind die Popsticks eine fröhliche Alternative zum alteingebrachten Lippenpflegestift. Die Farbauswahl beinhaltet für jeden Geschmack eine passende Nuance, die für einen natürlichen Look sorgt. Pflegewirkung und Haltbarkeit sind absolut okay. Natürlich muss man mit ca. 7€ etwas tiefer in die Tasche greifen, als für einen Labello, dafür hat man dann aber auch was Besonderes gekauft. Für mich ein tolles Sommerprodukt und daher eine Empfehlung wert!

Habt ihr auch schon einen Popstick gekauft? Wie findet ihr sie?

16.05.2012

Besser getrennt: Die Glossybox und ich

Hallo miteinander,

jetzt sind es ja nur noch etwa zwei Wochen, bis die nächste Glossybox ins Haus flattert. Und obwohl ich bisher immer zur GB gehalten, gehofft und gebibbert habe, muss ich zugeben in den letzten Tagen und Wochen zunehmend ins Grübeln geraten zu sein. Inzwischen sind die aktuellen Douglas BoBs bei ihren Bestellerinnen eingetrudelt und das macht die Sache mit der GB für mich nicht zwingend leichter.


Die GB beziehe ich nun seit knapp einem halben Jahr und bin mit eher realistischen Erwartungen da ran gegangen. Ich setze keine Box voller Chanel, Riesenproben und so weiter voraus. Dennoch habe ich in den letzten Monaten bemerkt, dass mir die Marken, die in der Glossybox kommen, nicht sonderlich sympathisch sind. Ich konnte über den gesamten Nutzungszeitraum der Produkte nur selten einen Bezug zu den Marken herstellen. Auch wenn mir einige ihrer Produkte überraschend gut gefallen (Dr. Eckstein Gesichtspeeling, Reinigungslotion von Avène..).

Jetzt dient die GB ja auch dazu, neue Produkte zu entdecken. Leider ist nach einem halben Jahr des Abos inzwischen für mich klar, welche Marken ich von mir selbst aus nicht kaufen würde, selbst wenn ich ihre Produkte mag. Ich verwende diese, weil sie in der GB sind und ich sie somit halt einfach gerade da habe. Weil sie eben weg müssen. Dennoch käme mir nur bei sehr wenigen Produkten in den Sinn, die tatsächlich nachzukaufen. Offensichtlich bin ich im Großen und Ganzen die falsche Zielperson für die beigefügten Marken/Produkte.

Dazu kommt, dass die Glossybox mit inzwischen 15€ nicht gerade wenig kostet. Ich denke nicht, dass ich noch lange bereit bin, so viel Geld zu für Produkte zu zahlen, die ich nur aus der Notwendigkeit heraus verwende. Zwar werde ich gerne überrascht, hatte bisher auch oft Glück mit meinem Glossybox Inhalt, aber saftige 15€ dafür hinzublättern fällt mir zunehmend schwerer. Gerade wenn ich mir nochmal durch den Kopf gehen lasse, was ich oben beschrieben habe. Letztlich sind die 5€ mehr auch für Gewinnspiele gedacht, doch so toll die auch sind um die eigene Popularität zu erhöhen, so unsinnig sind sie für die zahlende Kundschaft. Denn immerhin haben nur sehr wenige Gewinner etwas von diesen 5€ mehr.

Mal abgesehen ist so viel Geld für ein "Risiko" schon ganz schön ordentlich. Inzwischen habe ich nämlich auch nicht mehr das Gefühl, dass der Inhalt den Preis rechtfertigt. Auch wenn man ganz offensichtlich an neuen Wegen und Partnern arbeitet. Ein teurer Artikel in der Box reißt den restlichen 08/15-Inhalt leider auch nicht raus. Mir fehlt hier definitiv eine ausgeglichene Befüllung. Ich finde es auch nicht fair, dass manche Abonnenten nur eine Originalgröße in ihrer Box finden, andere dafür mehr. Auch hier gibt es oft keine faire Verteilung, was oft angeprangert wurde. Und leider habe ich nicht das Gefühl, dass die Unternehmer wissen, wie sie dieses Problem angehen sollen, denn bisher habe ich nicht gesehen, dass sie sich dazu mal geäußert hätten.

Dann gibt es andere Punkte, die mir deutlich machen, dass das Unternehmen wohl einfach überfordert war. Zum Beispiel das Beschwerdemanagement an sich. Nicht nur das Thema faire Boxbefüllung, sondern insgesamt. Die Leute bekommen keine oder nur sehr verspätete Antwort auf ihre Mails, die Boxen werden nicht geliefert, manchmal fehlen Produkte. Beschwerden auf facebook und Twitter werden konsequent totgeschwiegen, auch konstruktive Kritik wird mit fadenscheinigen Standardantworten abgespeist. Positives Feedback wird dafür häufig mit einer Reaktion belohnt. Offensichtlich gibt es keinen Plan, keine Vorgabe, geschweige denn eine Richtung, wie Negativfeedback behandelt werden soll. Kein Wunder, dass es nach Außen hin den Anschein hat, dass dem Unternehmen seine Kunden egal sind. Ist mit Sicherheit nicht so, kommt aber trotzdem mega schlecht rüber. Man kann es sicher nicht Jedem recht machen, aber sich gar nicht zu äußern ist eben auch der falsche Weg. Man kann eine Krise nicht einfach aussitzen. Schon gar nicht, wenn man sich jeden Monat aufs Neue mit den gleichen Vorwürfen konfrontiert sieht.

Im Hinblick auf die Douglas Box of Beauty wird es wohl darauf hinauslaufen, dass ich die Glossybox kündigen werde. Das Überraschungskonzept gefällt mir zwar sehr gut, hat sich für mich aber nicht überzeugend angefühlt. Da suche ich mir lieber gezielt aus, was ich haben will und zahle dafür auch noch 5€ weniger. Douglas hat durch seinen Namen und seine Größe auch ganz andere Möglichkeiten als das Start-up Unternehmen um die Glossybox. Schön finde ich auch, dass Douglas auch die Möglichkeit anbietet, sich trotzdem überraschen zu lassen. So wird man nicht um das Bauchkribbeln gebracht, wenn man darauf nicht verzichten will.

Die Glossybox werde ich noch etwas weiter behalten, zumindest bis mal wieder Abos für die BoBs frei sind. Ohne Box möchte ich nicht mehr sein, da sie mir jeden Monat Freude bereiten. Umsteigen werde ich also in jedem Fall. Nur noch eine Frage der Zeit.
Das unsympatische Unternehmensverhalten gegenüber seiner Kundschaft (siehe die zahlreichen Beschwerden auf Facebook) geht mir gegen den Strich und ich will das nicht mehr auf längere Zeit unterstützen. Außerdem bin ich wohl einfach nicht die Richtige für die Partner-Marken. Unsere Wege müssen sich trennen.

Habt ihr die Glossybox noch abonniert, oder seid ihr inzwischen auch umgestiegen? Was hat euch zum Wechsel bewegt? 

11.05.2012

KIKO Super Gloss in 109 Mat Pink

Hallo zusammen,

heute ein schnelles Review zum Super Gloss von KIKO, hier in der Farbe 109 Mat Pink.

 
Der kostet 4,90€ und ist sowohl im Store als auch online erhältlich. Angepriesen wird er als ultraglänzend und feuchtigkeitsspendend. Das kann ich so auch unterschreiben. Der Gloss ist satt glänzend auf den Lippen und trocknet sie nicht aus.

Auch die Farbe ist natürlich geraten. Das "Matt" im Namen bezieht sich auf die Nuance, nicht aufs Finish. Klar! Die Farbe selbst bezeichne ich mal als sehr angenehmes Vintage-Pink. Kein Blaustich, keine Anzeichen von Koralle. Einfach ein neutrales, warmes Pink.

Der Auftrag ist durchweg gut. Der Super Gloss deckt in einer Schicht und hat eine angenehm luftige Konsistent. Weich, fast cremig. Außerdem riecht er ein wenig nach Vanille, so wie sein großes Vorbild, der MAC Lipgloss (und diverse andere glossige Lippenschmeichler).

Jetzt kommt nach all der Lobhudelei aber die große Enttäuschung. Der Gloss haftet bestenfalls eine Stunde auf den Lippen, danach haben sie ihn regelrecht aufgesaugt. Kein saftiger Glanz, kein edles Pink mehr da. Wohin? Ich weiß es nicht. Zurück bleibt ein Hauch von Farbe auf den Lippen, der sich aber mindestens genauso schnell verzieht, wie der eigentliche Gloss.

Muss man für so eine Qualität nun beinah 5 Euro ausgeben? Nein. Günstigere, oder preisähnliche Kollegen aus der Drogerie schaffen das zum Teil deutlich besser als KIKO.
Hier gibt es also eine ENTpfehlung und den Tipp sich nicht vom stylishen Shop-Design blenden zu lassen. 

Habt ihr auch KIKO Glosse? Habt ihr vielleicht bessere Erfahrungen gemacht?
 
 

08.05.2012

Wegbeschreibung zu beiden Primark Filialen in Frankfurt

Hier beschreibe ich euch den Weg mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Allen, die mit dem Auto anreisen sei gesagt, dass es bei beiden Filialen ausreichende Parkmöglichkeiten gibt. Das NordWestZentrum verfügt über ein eigenes Parkhaus, der Laden auf der Zeil ist nur ein paar Meter vom MyZeil entfernt, einem weiteren Einkaufszentrum mit einem Parkhaus untendrunter. 

Für alle, die das erste Mal zu Primark gehen, habe ich einen Guide getippt, der ein paar Tipps und Hinweise enthält, die ihr unbedingt beachten solltet! ---> Klick hier für den Guide!
_______________________________________________________________________

Zuerst der Weg zur Filiale auf der Zeil, Frankfurts Shoppingmeile. 
Adresse: Zeil 94

Info: Der Laden ist grundsätzlich gnadenlos überlaufen, voll und für den Ansturm an Kundschaft viel zu klein. Wer es einrichten kann, fährt zur anderen Filiale im Nordwestzentrum (siehe unten!). Da ist es zwar auch nicht ideal, aber ihr könnt wenigstens drei Schritte hintereinander gehen!
Zum Vergrößern anklicken. Quelle: google maps
Wegbeschreibung ab Frankfurt Hauptbahnhof:
Im HBF zu den S-Bahn Gleisen 101 und 102. Die liegen unterirdisch, also geht alle Treppen runter, die ihr finden könnt. Ihr müsst den Bahnhof dazu nicht verlassen, die Zugänge liegen auch direkt im Innenbereich. 

Bahnticket ziehen nicht vergessen. 2,50€ fallen für die einfache Strecke an, sofern ihr über 14 Jahre seid. Auf dem Automaten findet ihr dazu den Knopf "Einzelfahrt Frankfurt", das ist eurer.

Es ist völlig egal, ob ihr von Gleis 101 oder 102 abfahrt, denn beide Gleise führen erstmal in die gleiche Richtung. Da ihr nur zwei Stationen fahrt, könnt ihr einsteigen, wo immer ihr wollt. Auch die S-Bahn ist absolut egal, wie gesagt halten alle S-Bahnen erstmal an identischen Stationen. Ihr fahrt ab hier zwei Stationen.

Für alle, die direkt an der Hauptwache ankommen, ab hier:
Nach dem HBF kommt zuerst die Taunusanlage, dann die Hauptwache. Dort steigt ihr aus und geht alle möglichen Treppen nach oben, bis ihr wieder Frischluft schnuppert. Wilkommen in Frankfurt-City!

Orientiert euch am besten am großen Galeria Kaufhof Gebäude (links im Bild). Von da aus lauft ihr einfach stur die Zeil hinab, vorbei an der Zeilgalerie (geht da auch unbedingt auf die Aussichtsplattform), dem MyZeil mit seinem stylishen Trichter in der Fassade und immer weiter bis ihr zu einem Brunnen gelangt. Das Gebäude mit der Adresse Zeil 94 befindet sich direkt daran.

Insgesamt sind das vielleicht 10-15 Minuten Weg. Viel Spaß beim Shoppen.
_______________________________________________________________________ 

Hier der Weg zur Filiale im NordWestZentrum. Dieses Einkaufszentrum liegt etwas abseits, ist aber trotzdem leicht zu erreichen. Seit Eröffnung des Filiale auf der Zeil hat sich die Lage hier etwas entspannt. Shoppen ist hier weit weniger anstrengend als auf der Zeiler Filiale!
Zum Vergrößern anklicken. Quelle: google maps

Wegbeschreibung ab Frankfurt Hauptbahnhof:
Im HBF zu den S-Bahn Gleisen 101 und 102. Die liegen unterirdisch, also geht alle Treppen runter, die ihr finden könnt. Ihr müsst den Bahnhof dazu nicht verlassen, die Zugänge liegen auch direkt im Innenbereich. 

Bahnticket ziehen nicht vergessen. 2,50€ fallen für die einfache Strecke an, sofern ihr über 14 Jahre seid. Auf dem Automaten findet ihr dazu den Knopf "Einzelfahrt Frankfurt", das ist eurer.

Es ist völlig egal, ob ihr von Gleis 101 oder 102 abfahrt, denn beide Gleise führen erstmal in die gleiche Richtung. Da ihr nur zwei Stationen fahrt, könnt ihr einsteigen, wo immer ihr wollt. Auch die S-Bahn ist absolut egal, wie gesagt halten alle S-Bahnen erstmal an identischen Stationen. Ihr fahrt ab hier zwei Stationen.

Für alle, die direkt an der Hauptwache ankommen, ab hier:
Nach dem HBF kommt zuerst die Taunusanlage, dann die Hauptwache. Dort steigt ihr aus und sucht am Gleisende die Treppe nach unten, die euch zum Gleis bringt, an dem folgenden vier U-Bahnen abfahren:

U1 Richtung Ginnheim
U2 Richtung Bad Homburg-Gonzenheim
U3 Richtung Oberursel-Hohemark
U8 Richtung Riedberg

Die einzige Linie, die euch interessiert, ist die U1 Richtung Ginnheim. Von der Hauptwache aus, hält keine andere U-Bahn im NordWestZentrum. Auch S-Bahnen halten dort NICHT. Die Fahrt dauert ungefähr 25 Minuten.

Die Linie hält schließlich im NWZ und ihr strömt mit den anderen Fahrgästen nach oben. Von hier aus, gibt es mehrere Wege zu Primark zu gelangen. Es laufen im Einkaufszentrum aber dermaßen Viele mit Primark-Tüten herum, dass ihr einfach den nächstbesten Passanten fragen könnt, wenn ihr euch verlauft. 

Quelle: nwz-frankfurt.de
Wichtig ist nur, dass ihr noch eine weitere Ebene nach oben geht, am besten in der Zentrum-Mitte, wo eine große Rolltreppe ist. Geht dazu nach links, sobald ihr die zwei (Roll-)Treppen von der U-Bahn hochkomen seid, dann seht ihr sie praktisch schon. Wenn ihr diese Rolltreppe hochfahrt, seht ihr rechts den H&M und links einen Gang über dem Modeboulevard steht. Da müsst ihr rein. Jetzt nur noch ein paar Meter und dann um die Ecke, und schon steht ihr direkt davor.

Viel Spaß beim Shoppen!
________________________________________________________________________ 

Ich hoffe, ich konnte euch helfen. Schreibt mir einen Kommentar, falls ihr noch Fragen habt!

Teata

Maybelline Color Sensational Popsticks bald überall erhältlich

Hallo miteinander,

die meisten Zugriffe erhalte ich momentan wegen den Popsticks von Maybelline. Für mich ein Zeichen dafür, dass das Interesse an diesen neumodischen Lippenbalsamen hoch ist.

 Sicher erhältlich sind folgende Nuancen:
  • Tropical Pink - Pink
  • Pink Lollipop - Pink mit Glitzerpartikeln
  • Cherry Pop - Kirschrot
So zumindest die offizielle Info auf der Website von Maybelline. Ich habe aber auch Blogposts gefunden, die von vier oder fünf statt drei Farben berichten. Ich konnte auch nach längerer Recherche nicht sicher herausfinden, wie viele Farben nun hierzulande erhältlich sind.
EDIT: Auf der offiziellen deutschen Facebook-Seite von Maybelline sind seit 9. Mai 2012 Fotos der Popsticks zu sehen. Gezeigt werden tatsächlich vier Nuancen. Von hell glitzerndem Rosa, über kräftiges Pink mit und ohne Glitzer, bis hin zu einem Kirschrot.

Die Popsticks sind in erster Linie Lippenbalsam in der Form eines Lippenstifts. Das Finish ist daher feucht und glänzend. Besonderheit hier ist, dass die Popsticks einen Hauch Farbe auf die Lippen zaubern. So sieht der Look ganz natürlich aus. Außerdem schmecken die Popsticks wunderbar fruchtig und sommerlich.

Selbst nachsehen kann ich leider nicht, denn in meinem Umkreis gibt es diese Lippenstiftbalsame einfach noch nicht. Mir sind einige deutsche Blogger untergekommen, die stolz von ihnen berichten, bei denen ist diese Limites Edition also schon zu haben. Bisher habe ich sie in keinem dm gesehen. Zu Rossmann komme ich nur selten, daher kann ich dazu nicht viel sagen. Oft wurde aber erwähnt, dass die LE bei Müller bereits steht.

Also habe ich kurzerhand bei Maybelline nachgefragt. Immerhin will ich die Dinger ja auch endlich haben. Als Antwort hieß es, ich müsse mich nur gedulden, die Popsticks seien bald überhall erhältlich. Es ist also hoffentlich nur noch eine Frage der Zeit. Bisher finde ich die Auslieferungspolitik ein wenig unglücklich. Wieso dürfen sich manche Käuferinnen seit Monaten über Popsticks freuen, und ich hab nichtmal einen poplige Hinweis dazu gesehen? Ist das nicht so? Habt ihr Werbung dafür gesehen, irgendwo? Ich nicht :/

Jedenfalls kosten die Lippenpflegestifte7,25€. Bewegt sich preislich damit im Rahmen der anderen Maybelline Lippenstifte.

An alle, die noch keinen Popstick in greifbarer Nähe haben: Teetasse auspacken und zurücklehnen. Sie kommen.


07.05.2012

Glossybox April 2012

Hallo miteinander,

nach meinem kritischen Post zur Erwartungshaltung diverser Glossybox-Abonnenten kommt endlich mein Inhalt. Hurra! Deshalb legen wir ohne große Umschweife direkt los.

Prachtvoll Lang Shampoo von Guhl: Und wie finden Sie das Shampoo? - So lala, so lala. So, nachdem ich auch den musikalischen Schwenk zu Blumentopf kunstvoll integriert habe (hihi), verlinke ich euch meinen Flop-3 Shampoo-Post. Wie ihr da lesen könnt, mag ich zwar Guhl, aber die Shampoos machen sogar meine trockene Kopfhaut fettig. Dieses Shampoo kommt aber gelegen, denn es geht für mich bald nach Frankreich und die Reisegröße passt super ins Gepäck. Riecht milchig frisch mit einem Spitzer Zitrone. Wird auf jeden Fall benutzt.

Haut-Vital Gold Gesichtsfluid von Bärbel Drexel: Riecht ziemlich "grün". Gesichtspflegeprodukte teste ich immer ganz gerne. Sollte es mir nicht gefallen, verschenke ich es an meine Mutti, die ist nämlich großer Bärbel Drexel Fan und hat beim Auspacken der Box schon so gierig geschielt... ;D

Sheer Lipgloss in Femme von Illamasqua: Bei Lippenprodukten scheint mich die Glossybox wirklich zu lieben, denn bisher sahne ich immer nur meine Lieblingsfarben ab. Diesmal ein sehr schönes Pink, das aufgetragen weit weniger knallig aussieht, als in der Tube. Hab ihn schon einige Tage getragen, daher kommt da sicher bald ein Review!

In Sun Radiant Face Cream von Piz Buin: Sonnencreme für die Visage mit LSF 50+. Braucht man immer mal. Meine bisherige Sonnencreme war fürs Gesicht eher weniger geeignet, daher teste ich diese hier sehr gerne. Leider ist sie stark parfümiert und riecht nach Männerduft (habe auch den Vergleich mit verbrannten Reifen gelesen!). Der Gerucht hält sich wirklich lange..bin mir noch nicht sicher, ob ich das dann wirklich stundenlang im Gesicht haben will. Aber hey, fürs Tattoo am Bein reicht's allemal!

Blusher in Velvet Dawn von BM Beauty: Eine mir bis dato unbekannte Marke. Der Mineral-Blush befindet sich leider in einem reichlich unpraktischen, kleinen Döschen. Dafür ist die Farbe sehr schön. Ein schillerndes Vintagepink von dem ich hoffe, dass es aufgetragen genauso hübsch aussieht, wie in der Dose.

Charm Kiss Eau de Parfum von Thomas Sabo: Die Aromen von dunkler Schokolade und  Erdbeeren kommen hervorragend raus. Wer auf süße Düfte mit einer interessanten dunklen Note steht, wird das hier mögen. Auch das habe ich nun mehrfach getragen, kann aber zur Haltbarkeit bisher leider nur Schlechtes sagen. Nach 2-3 Stunden rieche ich gar nichts mehr davon, auch nicht wenn ich exzessiv am Hals herumreibe um danach an den Fingern zu riechen.

Insgesamt bin ich zufrieden mit meiner Box. Ich habe einen tollen Gloss bekommen und einen Blush, der farblich super in mein Beuteschema passt. Dazu eine nette Parfumprobe (mir ist aufgefallen, dass ich Pröbchen generell lieber und häufiger verwende als Fullsize Flakons) und auch wenn es sicher Mankos bei Sonnencreme und Shampoo gibt, so habe ich doch Verwendung dafür. Kündigen ist für mich also erstmal keine Option. 

Was hattet ihr in euren Boxen?




Glossybox - Mt Illamasqua in die richtige Richtung

Hallo miteinander,

wie versprochen kommt heute der Blogpost zur aktuellen Glossybox. Bevor ich euch allerdings in einem gesonderten Bericht meine Ausbeute zeige, will ich mich hier nochmal kritisch äußern.

Schauen wir zuerst aber noch mal kurz zurück: In den letzten Monaten sah sich das Unternehmen einem wirklichen Sturm schlechter Kritik gegenüber gestellt. Nach einer desaströsen Februarbox folgte wenig später auch noch die Info, dass die Schönheits-Überraschung künftig satte 5€ mehr kosten wird. Für viele Abonnenten zuviel des Guten. Preis und Inhalt der rosa Kisten ließ sich für sie nicht weiter vereinen, es folgten zahlreiche Kündigungen. 

Insofern war klar, dass sich die Glossybox für diesen Monat ordentlich steigern muss. Immerhin zahlten Neu-Abonnenten schon den neuen Preis, wer länger dabei war, kam noch ein einziges Mal mit 10€ weg. Die Erwartungen und Anforderungen waren hoch. Diese Box wurde schließlich von vielen Kundinnen sehr kritisch beäugt. Man bemühte sich also, eine internationale Kultmarke ins Boot zu holen um den verflüchtigten Schein des Luxus wieder herzustellen.

Die Auslieferung der Boxen verzögerte sich deshalb, was glücklicherweise per Mail und Facebook verbreitet wurde. Als sich dann beim Auspacken zeigte, dass die oben genannte Kultmarke Illamasqua Produkte gesponsort hat, war die Beauty-Gemeide zwiegespalten. Leider, wie ich finde. Tagelang habe ich immer wieder Blogs gecheckt, die Diskussionen auf der Glossybox-Facebookseite verfolgt. Schnell wurde klar, dass Illamasqua einfach viel zu wenig Abonnenten bekannt ist.

Mir erschließt sich da in erster Linie folgendes Problem: Die Kundschaft fordert High End Marken, Luxus und Produkte, die man sich so nicht einfach mal nebenbei kauft. Allerdings ist der Horizont der ihnen bekannten Luxusmarken eher beschränkt. Dior, Chanel, Armani kennen alle. High End Produkten, die aber nicht eh schon bei Douglas rumstehen, wird aber erstmal als "billige Restpostenware" (ich kann gar nicht mehr zählen, wie oft ich das Wort "Restposten" gelesen habe) verschrien. Wie immer gilt, man muss und kann nicht alles kennen, aber man kann sich informieren. Man kann Illamasqua für Müll halten, weil man eben einen Gloss in Schwarz abgekriegt hat, oder man kann sich vor seinen PC klemmen und recherchieren, wofür diese Marke eigentlich steht. 

Das bedeutet ja nicht, dass man sich über untragbare Glossfarben freuen muss. Letztlich passen diese exzentrischen Nuancen gänzlich zum Konzept der britischen Kosmetikmarke. Man kann ja wohl kaum erwarten, dass das Unternehmen nur 08/15 Farben sponsort, die der durchschnittliche Glossybox-Kunde aus der Drogerie kennt. Das Spiel mit den High End Marken birgt eben auch ein gewisses Risiko, und Illamasqua hat eben durchaus einen gewissen künstlerischen Aspekt. Nuancen wie Schwarz oder Grün zu vergeben, passt also absolut ins Bild. Natürlich ist dann nicht jeder Glossybox-Abonnent die passende Zielperson für solch abenteuerliche Farben.

Dass man die Kosmetikmarke nun für einen Haufen Schund hält, nur weil man vielleicht statt eines roten Glosses eben einen in Petrolblau erwischt hat, finde ich absolut nicht gerechtfertig.
Ebenso traurig ist es, dass die Unwissenheit über eine Marke automatisch damit einher zu gehen scheint, dass es sich dabei ja unweigerlich um billigen Schrott handeln muss. Das Geschrei war ja riesig. 

Mit dem Gloss von Illamasqua hat die Glossybox immerhin einen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Sie ist ihrer Idee, uns Neues zu zeigen treu geblieben, darüber hinaus haben wir hier endlich auch im dekorativen Bereich mal was teures und tolles bekommen.
Gerade bei Produkten im höherpreisigen Segment, die man obendrein in Deutschland gar nicht kaufen kann, zögert man ja öfter mal. 

Schlussendlich zählt natürlich auch der restliche Inhalt der Box, der bei vielen dann auch nicht gut ankam. Inzwischen glaube ich fast, dass ein Großteil der Abonnenten für 15€ kleine Euro eine Box voll High End Produkten in Originalgröße erwartet. Aber bitte nur von Marken, die man auch kennt. Wer sich für neue Produkte nicht öffnen mag, der kündigt sein Abo vielleicht einfach besser. Eine Kiste voller Luxusartikeln ist nämlich reichlich unwahrscheinlich.

Immerhin können wir verbliebenen Abonnenten also Hoffnung schöpfen, dass künftig mehr "High End" kommt. Möglich ist es ja offenbar, jetzt muss sich das nur noch etablieren. Eine sehr spannende Entwicklung. Mal sehen wo die Reise hingeht.


Was sagt ihr zur "neuen" Glossybox? Habt ihr gekündigt?

 

06.05.2012

Zoeva Lip Crayon in Pin up

Hallo miteinander,

bevor morgen endlich, endlich der Blogpost zur aktuellen Glossybox kommt, überbrücke ich euch die Zeit mit einem längst überfälligen Review zu einem Lippenprodukt, das vor einigen Monaten in der Glossybox zu finden war. Der Lip Crayon aus dem Hause Zoeva. Das Glück war auf meiner Seite, denn ich habe meine absolute Lieblingsfarbe abgekriegt: Das klassische Rot. Keine Farbe kaufe ich öfter und lieber. Entdecke ich eine Marke für mich, muss zuerst dieses Rot her. Für mich eine Vergleichsmöglichkeit und eine Leidenschaft. Völlig egal also, dass ich schon zig andere Rot-Töne besitze.
Die Farbe des Lip Crayons nennt sich Pin up und lässt sich noch am ehesten mit dem Russian Red von MAC vergleichen. Wer dessen intensive Nuance mochte, der wird auch Pin up lieben.
Das blaustichige Kirschrot ist satt aufgetragen eher was für den dramatischeren Auftritt abends. Aufgetupft und mit dem Finger leicht verrieben, zaubert er aber eine sehr natürliche Lippenröte. Schön dabei: Der Stift staint die Lippen etwas ein. Bedeutet, die Farbe liegt nicht einfach nur auf, sondern zieht richtig hinein. So bleibt selbst wenn der Großteil des Auftrags bereits verschwunden ist, immer noch eine gewisse Tönung.
Großer Pluspunkt des Lip Crayons ist die super Deckkraft. Spart an Produkt und Nerven. Absolut top!
Wie ihr auf den Fotos seht, haben wir hier keinen herkömmlichen Lippenstift. Die Form ist die eines Wachsmalstifts (daher auch Crayon), was den Auftrag bei hellen Nuancen nicht weiter stören dürfte. Bei dunklen Farben oder gerade bei Pin up, empfiehlt es sich aber dennoch vorm Spiegel genauer aufzupassen. Wer sicher gehen mag, dass auch alles schön symmetrisch wird, der greift zum Lippenpinsel.

Die Textur ist cremig und weich. Pin up trägt sich auf den Lippen unspürbar leicht. Einziges Manko ist, dass er leider die Lippen ein wenig austrocknet. Besser vorher Lippenpflege auftragen, ggf. zwischendurch nochmal nachpflegen. Wer übrigens auf Produkte mit Duft steht, freut sich sicher darüber, dass der Lip Crayon süß nach Himbeeren riecht.
Kommen wir zur Haltbarkeit. Inzwischen ist mein Pin up ordentlich erprobt. Essen und trinken überlebt er natürlich nicht unbeschadet. Er trägt sich glücklicherweise recht gleichmäßig ab, rote Ränder an sonst ungefärbten Lippen bleiben also weitgehend aus. Esst ihr nichts, reicht es alle 2-3h mal einen Blick in den Spiegel zu werfen. Beim Reden und Lippen zusammenpressen verliert sich die Farbe in der Lippenmitte nämlich ein wenig. Wer schlemmt und trinkt kontrolliert besser häufiger. Sicher ist sicher, gerade bei so einer auffälligen Farbe.

Bei Zoeva-shop.de bekommt ihr den Pin up und weitere fünf Nuancen für je 4,50€.
Eine absolut lohnenswerte Investition. Ich werde mir sicher auch noch den ein oder anderen Lip Crayon zulegen und hoffe, dass die Farbrange künftig noch weiter ausgebaut wird.

Zum Schluss entschuldige ich mich für die schlechte Qualität der Fotos. Hier in Frankfurt geht gerade die Welt unter und Kunstlicht ist eben doch nicht sooo toll...

Habt ein schönes Restwochenende!

04.05.2012

Blogger-Aktion: Dein Blog pflanzt einen Baum!

Hallo miteinander,

eben bin ich auf dem Blog von Alabaster-Mädchen über den hübschen grünen Button, den ihr da rechts seht gestolpert. Blogs pflanzen Bäume? Da musste ich mich natürlich gleich mal genauer informieren.

Unter den Motto "A blog, a tree" sponsort der Betreiber der Website in Kooperation mit dem I plat a tree Projekt Bäume. Ihr könnt euch sogar aussuchen, welche Art Baum durch euren Blog Wurzeln schlagen darf. Die Wahl fällt ihr zwischen Kiefer, Eiche, Buche und Rodinie.

Ich finde, das ist eine ganz tolle Sache und gerade, weil wir Blogger ja diese Aktionen, Tags und Themenwellen so lieben, hoffe ich, dass sich noch Einige mehr anschließen.
Alles, was ihr tun müsst ist, einen kurzen Infopost zur Baum-Aktion auf euren Blog zu packen.
Anschließend wählt ihr euren Wunschbaum und sagt dem Betreiber per Formular Bescheid, wo er den Post finden kann. Zum Schluss fügt ihr dann den grünen Button auf eurem Blog ein um der Welt zu zeigen, dass ihr ein umweltbewusster Blogger seid.

So, und ich pflanze jetzt eine Buche. Weil Buchen majestätisch und schön sind.

Wer pflanzt mit? Klicke HIER!


03.05.2012

Blog Tunes im Mai

 Hallo zusammen,

der Mai ist da und es wird Zeit für das monatliche Zehnerpack Blog Tunes.
Wie immer hab ich das großartige Spotify durchwühlt, gelauscht, geliket und mich schließlich für zehn Titel entschieden, die ich euch nun in meinen Blog Tunes zeige. Wie gehabt könnt ihr die Playlist anhören und/oder abonnieren indem ihr rechts in der Leiste auf das grüne Spotify-Symbol klickt. Wer Spotify noch nicht hat und über einen facebook-Account verfügt, kann sich den kostenlosen Musikdienst einfach runterladen.
Mehr Infos gibt's auf spotify.com

Natürlich stelle ich euch die Maisongs kurz vor. Und los geht's!

1. The Birthday Massacre - Pins and needles
Bei TBM klingt alles wie "Alice im Wunderland". Ein Konzept, das sich auch in der Website der kanadischen Band niederschlägt. Schaut HIER unbedingt vorbei! Es ist natürlich etwas düster, hat aber seine ganz eigene, bezaubernde Note. Ich mag TBM schon seit einigen Jahren sehr gerne und empfehle sie auch gerne weiter. Deswegen durften sie natürlich nicht fehlen. Pins and needles geht gut nach vorne, ist natürlich auch verträumt und hat einen sehr eingängigen Chrous. 

2. Pernilla Karlsson - När jag blundar
Der diesjährige Beitrag aus Finnland zum Eurovision Song Contest. Auf Schwedisch gesungen. Zugegeben, Finnisch klingt schon sehr speziell. När jag blundar ist ein herrlich verträumtes Lied, reduziert auf wenig Instrumentales und eine sehr schöne Stimme. Es hat eine glückliche Atmosphäre und hat mich direkt gefangen. Ob Finnland damit den Titel holt?

3. 2:54 - You're early
Klingt erstmal ein wenig dramatisch und düster, entpuppt sich dann aber in einen atmosphärisch schwebenden Track, wie ich finde. So einen Song hört man nicht allzu häufig, und ich bin mal so frei, den Londonern einen baldigen Durchbruch zu prophezeien. Wenn ihr also auf ruhige, aber dennoch kraftvolle Musik steht, ist das hier was für euch. 

4. Kids These Days - Darling
Bluesig gesungen und gerappter Kopfnicker mit Hit-Potenzial. Eine Mischung wie lecker Karamell in den Ohren. Mehr braucht's nicht.

5. Dru Hill - In my bed (So So Def)
Und damit die Teens der 90er auch bedient werden, gibt's diesmal auch was aus der Sparte "Megahit von früher". 1997 schlief da also jemand in Dru Hills Bett und die ganze Welt hörte zu. Mit Sicherheit einer der größten Songs der Band. Sowas schreibt heute keiner mehr, dabei funktioniert der immer noch großartig! 

6. Nalin & Kane - Beachball
Jetzt, da es wärmer wird und wir abends länger draußen sitzen, brauchen wir die passende musikalische Untermalung. Mit diesem chilligen Trance-Song sieht man die Sonne im Meer versinken, selbst wenn man nur auf Balkonien urlaubt. Muss man auch erstmal schaffen.

7. Catcall - The world is ours
Ich weiß nichts über diese Frau, außer, dass sie wohl aus Australien kommt. Mit knapp 2000 popligen Facebook-Fans ist sie also ein noch eher kleines Licht und braucht Unterstützung. Hat sie sich mit diesem Song aber redlich verdient. Jung, unbeschwert und fröhlich. Das pure Leben!

8. Ellie Goulding - Starry Eyed
Wieder entdeckt. Läuft bei mir sehr oft. Liegt an der Leichtigkeit des Songs und der unverkennbaren Stimme der Sängerin. Wenn man dann plötzlich beim Kochen auch von leuchtenden Augen singt, weiß man, das Ellie Goulding einem genau diese beschert hat.

9. Groove Armada - My friend
Wer sein Dance-Duo wirklich so benennt, kann sich keine schlechte Musik erlauben. Und auch wenn ihr jetzt vielleicht an wummernde Beats denkt, ist My friend ein ruhiger, sehr eingängier Track, von dem man sofort hört, dass er etwas besonderes ist. Der klebt im Gehörgang und das ist auch gut so!

10. ASP - Nie mehr
Einige von ASPs Werken bezeichne ich spaßhalber als "Einstiegsgegrufte". Die Band ist eine der Truppen auf die man zuerst stößt, sobald man sich für die Gothic Kultur zu interessieren beginnt. Kann man aber auch gut hören, wenn man nichts (mehr) mit den Schwarzkitteln zu tun hat. Nie mehr ist sicher etwas düsterer, geht aber noch als recht massentauglich durch und hat eine bittersüße Verkleidung. Außerdem hat Sänger Alexander Spreng eine Stimme, von der man Elefantenpickel kriegt. Seid froh, dass Spotify "Ich komm dich hol'n" nicht führt! Harhar!

Weiter geht's im Juni!


02.05.2012

Revlon launcht Lippenbalsam à la Clinique

Hallo zusammen,

das Netz spuckt mal wieder interessante News aus, denn in diesem Sommer wird Revlon sein Sortiment um die Just Bitten Kissable Balm Stains erweitern. Die vereinen attraktive Lippenfarbe mit feuchtigkeitspendender Pflege. Und das alles in der uns bereits bekannten Stiftform zum Herausdrehen.

Die kennen wir ja von Clinique, die in diesem Sommer neue Nuancen ihrer beliebten Chubby Sticks herausbringen. Revlon schmeißt Clinique also den Fehdehandschuh ins Gesicht und kommt uns mit einem hinreißenden Preis von knapp 7 Dollar (umgerechnet etwas mehr als 5 Euro). Dazu haben wir mit satten 12 Shades eine ziemlich große Auswahl.

Wie ihr seht ist für so ziemlich jede Hautfarbe, Vorliebe und Gelegenheit eine passende Nuance vertreten. Für mich sind diese pflegendenen Lippenfarben die ideale Alternative zu den althergebrachten Labellos. Kann mir auch gut vorstellen, dass diese Balm Stains bei jungen Mädels gut ankommen, die nicht immer nur ihren schnöden Lipgloss tragen wollen (Gloss scheint ja eher so ein Mädchen-Ding zu sein).

Hierzulande ist Revlon ja leider schon einige Zeit vom Markt, daher werdet ihr die Schätzchen wohl oder übel aus dem Ausland bestellen müssen. Bei dem kleinen Preis lohnt es sich sicher, gleich mehrere Balm Stains zu shoppen. Auf Reviews bin ich sehr gespannt!





Foto gefunden bei: musingsofamuse.com

Aufgebraucht im März + April

In meinem Wust an Hygiene- und Beauty-Produkten wird ja nicht sooo viel pro Monat leer, aber ich arbeite konsequent am Aufbrauchen diverser Dinge. Und hier sind meine ersten "Erfolge".

H'Suan Wen Hua von Lush: Eine ziemlich gute Haarmaske, die auch ungekühlt viel länger gehalten hat, als ihr prophezeit wurde. Sie spendet Feuchtigkeit, macht die Haare weich ohne sie zu beschweren. Mit der Wirkung war ich ganz zufrieden, mit dem Geruch allerdings nicht. Intensiv zimtig, weihnachtlich, fast benebelnd. Bin ich leider gar kein Fan von, daher kaufe ich die auch nicht mehr nach.

Pflegende Reinigungstücher 3 in 1 von Balea: Habe ich erst kürzlich für mich entdeckt! Das Testpäckchen kam als Abschminkoption mit Heim und hat sich bewährt. Gründlich, sanft und pflegend. Wird immer wieder nachgekauft.

Fructis Oil Repair-Shampoo von Garnier: Riecht wirklich gut, und hat meine Haare tatsächlich ein wenig weniger trocken, aber dafür glänzend gemacht. Die Kopfhaut hat es leider nicht so gut vertragen (fettiger Ansatz). Es schäumt auch eher schlecht auf und die Öffnung ist so groß, dass oft mehr Shampoo rauskommt, als man braucht. Ich kauf das nicht mehr nach.


No Limitis Volume Mascara von Essence: Bin inzwischen immer unzufriedener mit Essence Mascaras. Die hier hat ziemlich geklumpt und verursachte bei mir gerne mal Panda-Augen. Die große Bürste ist auch nichts für mich. Kein Nachkauf. 

Skin Evolution Foundation von KIKO: Nicht schlecht, aber optimal geht halt anders. Farblich passend und relativ deckend, dafür wird sie leider cakey. Versuche es nun mit einer günstigeren Alternative von Catrice. Daher vorerst kein Nachkauf.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...