31.12.2011

Happy new year!

So ihr Lieben, 2012 steht vor der Tür und nachdem ich gestern schon stundenlang Cake Pops geformt habe, geht es heute in die letzten Vorbereitungen zur Silvesterfeier. Mal sehen, ob es die Lichtverhältnisse zulassen, einigermaßen brauchbare Fotos zu machen.

Wir lesen uns frühestens am 2.1. wieder. Bis dahin wünsche ich euch alles Gute für neue Jahr.
Auf dass es für uns alle erfolgreich und glücklich wird.

Und zum Einstimmen gibt's für euch The Island Pt. 1 von Pendulum.  
Wird am besten laut serviert.


Guten Rutsch!

 
What are you waiting for?
Just surrender here tonight
What are you waiting for?
As we go towards the light...

30.12.2011

Lesen 2.0 : Herr Kindle zieht ein!

Zu Weihnachten wurde ich mit etwas, sagen wir dringend notwendigem, beschenkt. Nämlich einem Kindle eReader von amazon. Da die Angebotseite schon sehr umfangreich ist und im Prinzip alles erklärt, werde ich davon absehen, nochmal alles, was der Kindle kann, durchzukauen. Aber nach einer Woche Kindle-Lesen kann ich euch mal einen Eindruck vermitteln. 



Die Bedienung des 99€ teuren Kindle ohne Keyboard ist denkbar einfach. Am unteren Rand ist der Cursor mit dem man auf einer virtuellen Tastatur Worte eingeben, oder die Auswahl steuern kann. Außerdem gibt es Knöpfe für die Home-Seite des "Bücherregals", einen um in das entsprechende Menü zu Buch usw. zu gelangen, und einen Knopf um eine Auswahl rückgängig zu machen. Man versteht die Bedienung auch ohne sich durch die Anleitung zu lesen, die bereits auf dem Kindle zu finden ist.

Links: Die Pfeiltasten zum Blättern, Rechts: Nahaufnahme der Bedienknöpfe









Auf dem oberen Bild seht ihr die Pfeiltasten mit denen ihr Umblättern könnt. Es gibt jeweils zwei auf jeder Seite des Kindle, für Rechts- und Linkshänder. Zum Schluss der Geräteerklärung das Wichtigste: Das Display. Kindle arbeitet mit einer eInk Technologie, was das Lesen für die Augen besonders angenehm macht. Egal wie man den Kindle kippt, man kann lesen. Keine Schrift verschwimmt, sondern ist immer gestochen scharf.

Eine ganze Seite auf dem Kindle sieht so aus

Mich hat die Darstellung der Schrift ziemlich beeindruckt, weil ich so eine eInk Tehnologie vorher noch nicht gesehen hatte. Und selbst wenn man stundenlang liest, sind die Augen nie beansprucht. Ganz anders als nach langer Arbeit am Computer. Hier käme ich nie auf die Idee, Bücher zu lesen. 
Der Lesefortschritt wird, da es keine Seitenzahlen gibt, mit Hilfe einer Prozentzahl festgehalten, die sich auf einem Balken weiter fortbewegt. Hier unten gut zu sehen, auf dem rechten Foto. 


Was mir am Kindle besonders gut gefällt, ist die einfache Bedienung gerade im Kindle-Shop. Beim Bücherkauf oder einfach nur Stöbern habe ich bisher keine Probleme gehabt. Und wenn mal eine Frage auftauchte, hatte der Kindle gleich den helfenden Link parat. Downloads von Leseproben und Büchern gehen innerhalb weniger Sekunden, bis maximal einer Minute.

Es gibt im Kindle-Shop eine Vielzahl an Gratisbüchern. Hier finden sich vor allem Werke der klassischen Literatur, was mir als Bewältiger der Harenberg Challenge natürlich sehr gelegen kommt. Außerdem haben zahlreiche Nachwuchstalente und Autoren ohne Verlag ihre Werke für einen Mindestpreis von 0,99€ zum Download angeboten. Sie erhalten durch die Top 100 der Downloads eine ganz neue Möglichkeit, ihre Bücher zu vermarkten. Und die Anzahl der 99Cent-Bücher in dieser Hitliste ist hoch.

Viele elektronische Bücher sind um einiges günstiger als ihre physischen Kollegen, hier lohnt also der Preisvergleich. Ich werde den Kindle hauptsächlich für Bücher nutzen, die ich zwar lesen will, aber nicht zwingend im Regal haben muss. Als "echtes" Buch werden dann z. B. Serien oder Bücher mit ansprechender Aufmachung gekauft. Auch richtig dicke Wälzer liest man besser auf dem Kindle. Das wiegt so gut wie nichts und man schleppt sich keinen Bruch.

Was mir aber mit am besten gefällt, ist die Möglichkeit den Kindle mit seinem facebook oder twitter Account zu verknüpfen. So kann man markierte Textstellen mit einer kurzen Nachricht versehen und unter seinen Freunden teilen. Auch direkt beim Lesen wird bereits angezeigt, wie viele Leute welche Passage markiert haben. Es ist äußerst interessant zu sehen, was fremde Leser beeindruckt. So wird das Lesen auf dem Kindle zu einer interaktiven Erfahrung.

Zuletzt bin ich sehr dankbar für die sofortige Aushilfe bei Fremdsprachen. Ich lese hin und wieder englische Bücher und wenn ich ein Wort nicht weiß, kann mir das bereits integrierte Wörterbuch sofort aushelfen. Es ist KEINE direkte Übersetzung, sondern eine gleichsprachige Erklärung des abgefragten Wortes. Kein Nachschlagen mehr! 
Früher konnte ich mir nicht vorstellen, mal Bücher auf einem eBook Reader zu lesen. Ich war großer Verfechter, des echten Buches und der sinnlichen Erfahrung von Riechen, hörbarem Blättern, dem Fühlen des Papiers usw. Inzwischen bin ich sehr froh, den Kindle zu haben, da ich ihn als sinnvolle Ergänzung zu meiner normalen Büchersammlung sehe. Das Leseerlebnis ist genauso intensiv.








28.12.2011

The Body Shop - Vitamin E Moisture Cream

Starten wir also in die Review-Reihe der Body Shop Adventskalender Goodies. Den Anfang macht die Moisture Cream aus der Vitamin E Pflegeserie. Im Kalender war die Probiergröße mit 15ml Inhalt. Die normale Größe liegt bei 50ml und kostet 14 Euro. Es handelt sich um eine Feuchtigkeitscreme.


The Body Shop schreibt darüber in seinem Onlineshop:
Für alle Hauttypen. Diese zarte Tagescreme mit der Leichtigkeit eines Fluids und der Reichhaltigkeit einer Creme zieht schnell ein, pflegt und schützt die Haut. Die Haut fühlt sich weich und gepflegt an und erhält ein gesundes Hautbild.
Ich habe die Creme nun, seitdem sie am  15.12. im Kalender war, getestet. Im Winter bevorzuge ich eigentlich Cremes mit anderer Textur, obwohl ich softige Texturen grundsätzlich lieber mag. Soft Cremes sind in der kalten Jahreszeit oft nicht reichhaltig genug für mich und pflegen meine Haut nicht. Die Moisture Cream ist da anders. Sie ist zwar sehr leicht, eben wie ein Fluid, versorgt die Haut aber mit genügend Feuchtigkeit. Ich bin wirklich überrascht. Spannungsgefühle verschwinden sofort, die Haut wird glatt und weich. Außerdem zieht die Creme sehr schnell ein und hinterlässt keinen Film. Ihre Reichhaltigkeit lässt sie auch als Grundlage für Make-up gut funktionieren.

Die Ergiebigkeit ist super. Ganz ehrlich, der Preis von 14 Euro für 50ml Creme ließ mich erst mal schlucken, aber wenn man sich mal ansieht, wie wenig Produkt man eigentlich braucht, relativiert sich der Preis. Ein fingerspitzengroßer Klecks (und ich hab echt kleine Finger) reicht für das komplette Gesicht. Man kommt also eine ganze Zeit lang mit dem Töpfchen aus.

Ich mache jetzt meine Probiergröße leer und werde mir für den restlichen Winter wohl tatsächlich die Normalgröße kaufen. Mit keiner anderen Soft Creme habe ich bisher so gute Erfahrungen gemacht. Von mir also eine Kaufempfehlung!


27.12.2011

The Body Shop Adventskalender - Das war drin

Ich hatte euch in diesem Post bereits von meinem Adventskalender von The Body Shop erzählt. Jetzt, da er natürlich komplett geöffnet ist, blogge ich euch kurz den kompletten Inhalt. Ein Sammelfoto aller enthaltenden Produkte kann ich leider nicht machen, da die Sachen auf zwei Wohnungen verteilt sind. Aber ich denke, eine Liste ist auch ok.


Also dann: Das war drin!

  1. Rainforest Volume Shampoo For Fine Hair 60ml (Befüllungsfehler, in anderen Kalender war hier der passende Conditioner drin)
  2. No More Rough Stuff Fußfeile/Bimsstein Originalgröße
  3. Rainforest Volume Shampoo For Fine Hair 60ml
  4. Wild Rose Hand Creme SPF15 Originalgröße
  5. Spa Wisdom Polynesia Lotus & Fragrance Flower Body Puree 60ml
  6. Spiced Vanilla Shower Gel 60ml
  7. Body Brush Round, runde Körperbürste aus Plastik, Originalgröße?
  8. Moringa Shower Gel 60ml
  9. Nail Polishing Block Originalgröße
  10. Peppermint Cooling Foot Spray 60ml
  11. Vitamin E Lip Care SPF15 Originalgröße
  12. Bamboo Paddle Brush Miniversion
  13. Shea Body Scrub 50ml
  14. Moringa Milk Body Lotion 60ml + 5€ Rabattschein ab Einkaufswert 30€
  15. Vitamin E Moisture Cream 15ml
  16. Peppermint Cooling Foot Lotion
  17. Hi-Shine Lip Treatment (Nuance steht nicht drauf)
  18. Camomile Gentle Eye Make-up Remover 60ml
  19. Shea Body Butter 50ml
  20. Spa Wisdom Polynesia Miracle Oil 60ml
  21. Super Volume Mascara Miniversion
  22. Shea Whip Body Lotion 60ml
  23. Rainforest Radiance Hair Butter 50ml
  24. Earth Lovers Shower gel Apricot & Basil Originalgröße
Meine Meinung 

Mir hat der TBS Adventskalender von seiner Idee her natürlich gut gefallen. Dennoch finde ich einige Produkte weniger gut ausgewählt. Mir ist bewusst, dass TBS wohl versucht hat, Produkte für einen kompletten Jahreszyklus (eben bis zum nächsten Kalender) in die 24 Türchen zu stecken. Das erklärt auch saison-untypische Düfte wie z.B. Moringa. 

Was mich wirklich gestört hat, waren die zwei Cooling Foot Produkte. Einmal ein Fußspray und dann das gleiche Produkt nochmal, nur eben als Lotion. Hätte nicht sein müssen. Genauso wie die Miniversion der Paddle Brush. Grundsätzlich finde ich gut, dass sie auch Tools reingemacht haben, aber die Bürste ist wirklich enorm klein. Diese Paddelbürsten werden für lockiges Haar benutzt, deshalb sind die auch so groß und breit. Nur so kommt man ohne Schmerzen durch die Haare. Es ist also schon irgendwie Blödsinn aus dieser Bürstenform eine Miniaturausgabe zu produzieren. Beim Review zeige ich euch die TBS-Bürste mal neben meiner normalen Paddle Brush.

Fraglich auch, ob ich neben der Shea Body Butter wirklich noch die Body Lotion brauche. Und was halt gar nicht ging, war die falsche Befüllung meines ersten Türchens, wie ich nach ein bißchen Recherchieren herausgefunden habe. Der Conditioner hätte die Pflegeserie sinnvoll weitergeführt, stattdessen habe ich nun insgesamt 120ml Volumen Shampoo. Auch nicht schlecht, aber trotzdem schade.

Besonders gefreut habe ich mich über das Lip Treatment, das Earth Lovers Duschgel und über die Spa Wisdom Produkte. Mir bisher völlig unbekannt, habe ich wirklich schon eine kleine Liebe zu ihnen entwickelt. Hurra auch für die runde Körperbürste, denn jetzt kann ich Gesichtspeelings und Make-up Entferner noch besser in die Haut einarbeiten. Den Nagelpflege Block habe ich mehr als herzlich begrüßt.

Alles in allem ein sehr schöner Kalender, der mich trotz kleiner Abstriche, 24 Tage lang echt glücklich gemacht hat. Sowas könnte ich auch das ganze Jahr über haben!

23.12.2011

Kneipp "Entspannung Pur"

Da ich momentan mit einem Virusinfekt hier rumliege und mir alle Gelenke schmerzen, leg ich  mich ein Mal am Tag in die Badewanne. Das hilft ein wenig. Heute fiel meine Wahl auf ein Probefläschchen "Entspannung pur" von Kneipp. Laut Webshop auf kneipp.de sind 20ml enthalten. Der Preis liegt bei 1,29€. 

Im Fläschchen ist die Farbe hübsch Orange und fröhlich. Ins Wasser gegossen, nimmt der Badezusatz leider eine...pissgelbe...Farbe an. Naja, sei's drum. Der Duft ist dafür 100% Zitronenmelisse. Überraschend fand ich auch, wie intensiv der Geruch ist. Für Leute mit Schnupfen (mir bisher erspart geblieben) sicher auch eine gute Wahl. Auf der Haut hält der Duft auch noch lange an. Über eine Stunde später ist er noch immer deutlich zu riechen. 

Die Hautpflege stufe ich als gut ein. Zwar habe ich mich, der Vollständigkeit halber nach dem Baden eingecremt, konnte aber kein Jucken oder Spannen der Haut feststellen.

Nach dem Baden war ich natürlich ein wenig entspannter, als vorher. Das lag aber wohl eher an der Wassertemperatur, als an "Entspannung pur". Letztlich sind diese Badezusätze ja eher was für die Seele. Trotzdem: Wer wie ich darnieder liegt, und sich etwas erholen will, der kann guten Gewissens zu diesem Produkt greifen.




22.12.2011

Caught a rug up tonight

Silvester steht vor der Tür (ja, ist auch schon wieder soweit!). Wo werdet ihr feiern? Und, was für Musik wird laufen?

Meine kleine Partygranate ist das britische Duo Booty Luv, dem ich vor einiger Zeit verfallen bin. Leider gibt es bis dato nur ein Album, aber das macht einfach nur super gute Laune und bewegt jedes Bein. Ich hoffe, dass von den Mädels noch ganz viel kommt, denn ohne diesen Sound möchte ich nicht mehr sein. 

Hope you're ready...



Meine ersten Leser! :)

Hach, ich freu mich. Ich habe meine ersten drei Leser! Das ist so schön. Ein lieben Dank an euch! Das macht die Tatsache, dass ich mit einem Virusinfekt flach liege, ein wenig erträglicher.
Und das zu Weihnachten!

21.12.2011

Subtile Schönheit: Kosmetik Kosmos "Polarlicht"

Vor einigen Tagen ist ein ganz besonderer Nagellack bei mir eingezogen. Pünktlich zum Winter, dem Schnee und der klirrenden Kälte hat uns die liebe Koko  den funkelschönen Lack Polarlicht in ihren Shop gepackt. Momentan stehe ich sehr auf Glitzer und auch das Shop-Foto sah sehr vielversprechend aus, da war klar, dass ich ihn haben musste.
Der Lack kostet regulär 3,99€ und beinhaltet 8ml. Ihr könnt ihn bei Kosmetik Kosmo erstehen.

In der Flasche ist er schon echt WOW. Es ist ein farbloser Lack, wirkt aber in der Flasche silbergrau. Es schillert und funkelt schon durchs Glas. Ich war sichtlich beeindruckt. Da es draußen bei uns das erste Mal schneite, entschloss ich mich kurzerhand ein wenig auf Schneekönigin zu machen. Die Nägel wurden also flugs mit Moonwalk von NYX Girls lackiert (Review dazu kommt die Tage!) und darüber dann eine Schicht Polarlicht gepinselt.

So live und auf den Nägeln ist der Nagellack echt ein Highlight - und das nicht nur wegen des tollen Namens. Meine Kolleginnen waren hin und weg, ich war hin und weg und musste permanent auf meine Finger gucken. Die Versuche ein einigermaßen farbgetreues Foto zu machen waren sehr schwer. Wirklich gelungen ist es mir nicht, fürchte ich. Daher beschreibe ich die Farbe etwas genauer.

Kosmetik Kosmo "Polarlicht" 1 Schicht
über NYX Girls "Moonwalk" 2 Schichten

 Polarlicht hat einen ganz subtilen Glitzer. Die Partikel sind klein, aber nicht verschwindend mickrig. Allgemein wirkt er aufgetragen sehr homogen in seiner Optik. Die Farben habe ich so noch nirgendwo anders gesehen. Der Lichteinfall hat natürlich seinen Einfluss, aber der Lack sieht nie überall gleich aus. Hier schimmert es grün, da strahlt es rot, hier mal blau. Ein bißchen wie eine Discokugel, nur in edler. Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass er bei Kunstlicht noch um einiges meh leuchtet. Der Look ist wahnsinnig toll und Polarlicht avancierte innerhalb weniger Tage zu einem meiner liebsten Lacke. Solo habe ich ihn nicht getestet, da ich solche Lacke lieber auf farbige Kollegen drüberpinsel.

Die Haltbarkeit ist absolut in Ordnung. Bei mir hielt die Kombi Moonwalk + Polarlicht ohne Base und Top-Coat 4 Tage. Erst dann wurde es unansehnlich und ich habe ablackiert. Außerdem meine ich, Polarlicht sei während der Tragedauer nicht in sich selbst gebrochen. Ein trauriges Phänomen, dass ich z.B. bei essence Lacken sehe.

Kosmetik Kosmo "Polarlicht" 1 Schicht
über NYX Girls "Moonwalk" 2 Schichten
Rundum also ein ganz beispielhaftes Preis-Leistungs-Verhältnis. Und natürlich ein verdammt schöner Nagellack. Ich denke, den werde ich gerne auch an andere verschenken. Kaufempfehlung von mir!

PS: "Flaschenumklammerbild" vergessen. War so abgelenkt vom Glitzer...

20.12.2011

Intermezzo: Schneebüro

Heute hat es ganz wundervoll viel und auch lange geschneit. Bis in den Nachmittag hinein. Dicke  Flocken haben den Blick irgendwann so erschwert, dass das Gebäude gegenüber immer schwerer zu sehen war. Ich fand's ganz toll und habe die Entwicklung mal festgehalten.

Das erste Mal so richtiges Weihnachtsgefühl. Am liebsten hätte ich schon Geschenke verteilt :) Stattdessen habe ich mir den Vormittag musikalisch weihnachtlich gestaltet und ganz viele Weihnachtslieder gehört.
Der 24. kann kommen!
 

Zum Vergrößern anklicken

19.12.2011

Mein 1. Mal! Oder: Glossybox Dezember

Achtung! Textlastiger Blogpost. Aber das hier soll ja auch kein popliger "Guck mal was ich habe!"-Post werden, sondern eine hoffentlich objektive Auseinandersetzung mit dem Prinzip Glossybox und den erhaltenen Produkten. Also auf geht's!

Dies war meine erste Glossybox überhaupt, und ich habe sie dementsprechend mit sehr viel Spannung erwartet. Ich habe es tunlichst vermieden, mir allzu große Erwartungen zu schüren, eben weil ich schon bei Vielen gelesen habe, dass sie enttäuscht vom Inhalt waren, insbesondere weil das Einhalten des Beautyprofils den Glossybox Betreibern wohl einige Probleme macht. Nun denn, mein Beauty-Profil passt zu mir (und das ziemlich gut, ich musste keine Härtefallentscheidungen treffen) und auch die Produkte, die ich bekommen habe, erfüllen mein Profil doch weitgehend.


Inhalt:
  • Alessandro Express Nagelöl
  • Dr. Eckstein Gesichtspeeling
  • L'Oréal Paris Studio Secrets Professional Duo-Lipgloss
  • L'Oréal Paris Studio Secrets Professional Make-up Stick
  • 4711 Echt Kölnisch Wasser


Kommen wir zur Auslese. 

Wirklich gut Verwendung habe ich für das Nagelöl von Alessandro, da meine Nägel sehr unterm Lackieren leiden und mir deshalb regelmäßig in die Brüche gehen. Auch schön finde ich das Gesichtspeeling von Dr. Eckstein. Ich peele selten, habe feinporige Haut, nie Pickel gehabt und neige auch sonst zu keinerlei Problemen. Dennoch kann es nicht schaden, sanft alte Haut abzuschrubbeln. Mein Gesicht ist, was Hautpflege betrifft, sehr empfindlich weil es supermegasonder trocken ist. Sogar pures Wasser lässt sie leicht spannen. Ich werde das Peeling also einer genauen Prüfung unterziehen. Bin sehr gespannt. So richtig passt es dennoch nicht in mein Profil, da ich hier keinen Haken bei "medizinischer Hautpflege" (oder wie auch immer das genannt wurde) gesetzt hatte. Auch noch okay ist der Duo-Lippgloss. Ich bin nicht wirklich der Gloss-Typ, gebe dem Lipgloss in dieser sauhässlichen Verpackung aber dennoch eine Chance. Die Farbtöne sehen alltagstauglich und recht schön aus. Außerdem haben sie einen feinen Glitzer, was ich aktuell gerne mag.

Und nun die weniger schönen Dinge. Der Make-up Stick von L'Oréal ist einfach gnadenlos zu dunkel. Ich habe ihn nicht geöffnet, aber schon beim Angucken durch den durchsichtigen Deckel war klar, dass der Stick von mir sicher nicht angerührt wird. Ich bin einfach viel, viel heller als alles was L'Oréal in seinen Sortimenten anbietet. Alles schon angetestet. Enttäuscht bin ich zwar nicht, aber hier wurde meine Angabe im Beautyprofil schlicht nicht beachtet. Da habe ich wahrheitsgemäß "sehr hell" als Hautton angeklickt.
Warum wurde also kein anderes Produkt beigelegt? Es war ja auch noch ein Duo Blush vorhanden, oder meinetwegen der Eye Primer von Zoeva, der auch zu 100% in meine Vorlieben gepasst hätte.

Zuletzt das Echt Kölnisch Wasser. Ehrlich, ich bin schon ein wenig entsetzt und verstehe nicht, was er in einer Glossybox verloren hat. Vor einiger Zeit wurde 4711 ja relauncht, es entstanden neue Düfte (soweit ich das mitbekommen habe) um diesen regelrechten Parfum-Dino mal wieder unter die Lebenden zu bringen. Denn ich bin mir sicher, dass die Verwender dieses Dufts wortwörtlich so allmählich wegsterben.
Frage nun: Warum haben sie keinen dieser modernen Düfte in die Glossybox gepackt um gerade die jungen Menschen zu erreichen? Nein, stattdessen kommt der alteingefahrene "Alt-Oma-Duft" in den Karton. Ein epochaler Marketingfehler, wie ich finde. Denn die Resonanz im Internet auf dieses Parfum war ein Debakel.
Niemand wollte das Echt Kölnisch Wasser. Auch mir gefällt der Duft nicht. Zu penetrant, beißend, passt nicht zu mir. Und dank der frischen Note schon gar nicht in die Jahreszeit.

Gefreut hätte ich mich über den Duschschaum von Rituals oder das Spitzenfluid von Fudge. Das hätte ich ECHT gebraucht. Doof nur, dass ich keinen der Punkte, die auf diese Sachen zutreffen, in meinem Profil angeklickt hatte. Nun überarbeite ich also mein Beauty-Profil und gehe nochmal in mich, was ich eigentlich will von der Glossybox.

Und wie ist jetzt das Fazit?

Enttäuscht bin ich nicht von meinem 1. Mal. Mir hat das Fiebern große Freude bereitet und ich bin auch vom Inhalt einigermaßen überzeugt. Daher freu ich mich auch sehr auf den nächsten Monat. Was das Einhalten des Beauty-Profils betrifft, hoffe ich, dass künftig besser darauf geachtet wird. Nicht jedem kann alles gefallen. Aber das sollte dann doch eine persönliche Vorliebe sein, die da entscheidet. Wenn man einen Duft nicht mag, ok, dumm gelaufen. Pech. Aber Make-up Produkte in den völlig verkehrten Nuancen rauszuschicken, das mag ich nicht. Es ist also noch Luft nach oben und ich hoffe für uns alle, dass die Betreiber das System Beautyprofil künftig besser umsetzen können. Müsste ich Punkte für die Leistung vergeben, so läge ich aktuell bei 3 von 5 Punkten. Mal sehen, was die Januar Box bringt.

Abschließend: Ich suche das Spitzenfluid von Fudge in diesem stylischen weißen Reagenzglas. Mag mir das vielleicht einer "vererben" oder evtl. gegen den Make-up Stick eintauschen?

Edit: Hilfe!

Wollte soeben mein Beauty-Profil aktualisieren, kann es aber nicht speichern. Mir wird angezeigt, das sei leider nicht möglich, es sei ein Fehler aufgetreten. Ich soll mich einloggen und es erneut versuchen. Ähm..ich BIN eingeloggt. Ich habe es mehrfach versucht. Es klappte bei keinem Anlauf. Wo ist das Problem?

18.12.2011

Wochenrückblick

~Gesehen~ Der gestiefelte Kater 3D
~Gelesen~ Jasper Fforde - Es ist was faul (Thursday Next 4)
~Gehört~ Blackstreet - No diggity
~Getan~ Den dringend nötigen Wohnungsputz
~Gegessen~ Zu viele Kopfschmerztabletten :/
~Getrunken~ Wasser, literweise
~Gedacht~ Ab wann gilt eine Frau als Schlampe?
~Gefreut~ Dass bald Weihnachten ist
~Geärgert~ Dass diese Kopfschmerzen nicht verschwinden
~Gewünscht~ Dass diese Kopfschmerzen endlich verschwinden.
~Gekauft~ Kosmetik von KIKO
~Geklickt~ Adventskalender von dm auf facebook. Und die Mütze fällt IMMER daneben.

17.12.2011

Review: NYX Girls in "Woman"

Ich hatte ja kürzlich geschrieben, dass ich mit meiner Kollegin bei Dougles shoppen war. Dort  sind diverse Lacke von NYX in meinem Körbchen gelandet, unter anderem auch der hier vorgestellte Lack der Serie NYX Girls namens Woman. Ich bin momentan sehr anfällig für alles was flittert, glitzert und allgemein eine gewisse Weihnachtsstimmung verbreitet, daher war ja klar, dass der Lack mit musste. Zumal Rot ja sowieso immer geht.

Der Auftrag war ein Traum. Der Pinsel ist lang und recht schmal. Das mag ich sehr gern, weil er dann nicht so unkontrolliert auffächert und man sich den halben Finger mit anmalt. Die Konsistenz ist zwar recht flüssig, aber der Lack fließt nirgendwo einfach so hin. Hatte selten einen so angenehmen Auftrag, ehrlich.

Die Farbe ist dann auf dem Nagel aber doch etwas anders, als im Fläschchen. Dort sieht der ganze Flitter ja sehr "kompakt" aus, und man erwartet eigentlich, dass der Lack auf dem Nagel dann über und über glitzert. Vielleicht deshalb auch uneben ist. Aber dem ist nicht so. Die Glitzerpartikel sind sehr klein und vermischen sich mit der roten Grundfarbe zu einem sehr ausgewogenen Bild. Man spürt auch keine Partikelchen, wenn man über den Nagel streicht. 

Die Trockenzeit fand ich super. In ein paar Minuten ist der Lack stoßfest und trocknet auch ziemlich schnell komplett durch. Ich war angenehm überrascht, da ich bisher keinen NYX Lack getestet hatte. Woman deckt in 2 Schichten.

Die Haltbarkeit des Lacks auf dem Nagel war dann ganz okay für den Preis. Bei einem besseren Base und Top Coat hätte er es sicher länger gemacht, bei mir splitterte nach 3 Tagen ein Teil ab, der Rest war dann am Folgetag so unansehnlich, dass ich ihn ablackierte. Und das ist der Punkt, an dem ich ein dickes Minus einwerfen muss, denn meine Nägel waren bis in alle Untiefen rot verfärbt. Meine Finger sahen blutig aus. Regelrechte Fleischgriffel. Das passiert mir mit anderen roten Lacken und dem gleichen Base Coat nicht.
Gerne würde ich meinen Nägeln eine Pause gönnen und sie mal einige Tage atmen lassen, aber so wie die momentan aussehen, ist das einfach nicht machbar.

Alles in allem ein empfehlenswerter Lack, aber nur mit einer wirklich guten Base!


 (Zum Vergrößern Fotos anklicken)
  •  NYX bzw. NYX Girls
  • Nuance "Woman"
  • Preis 4, 95 Euro
  • Standardsortiment

15.12.2011

Dance Diva mit Hammer-Röhre

Wieder mal ein Fundstück aus den unzähligen Stunden ziellosen Surfens auf Musikportalen.
Heute meine persönliche Lieblingsstimme im Dance Bereich: Kristine W.
Mal abgesehen davon, dass die Lady beneidenswert gut aussieht, hat sie auch richtig Erfolg im Musikbiz eingefahren und kann 16 Nummer Eins Hits in den US Dance Charts vorweisen. Mein persönliches Highlight möchte ich euch hier kurz vorstellen: The land of the living.

Gefällt mir, weil es so gemächlich startet und den Fokus auf die sanfte Spielerei der Stimme legt. Doch dann geht's voll los und ab in die Beine. Der Song ist ein bißchen älter, irgendwann aus den Neunzigern, aber verzichtet glücklicherweise auf jeglichen Trash. Den obligatorischen Rapper hat sie sich auch nicht dazu geholt. Von daher kann man das Lied ganz ungestört genießen. Mir macht es immer noch gute Laune.


Christmas Lush Haul

Ich liebe Lush. Das ist für mein Umfeld jetzt keine bahnbrechende Neuigkeit, für euch vielleicht schon. Vor gut 2 Jahren bin ich diesem poppig-bunten, bis zum Himmel "stinkenden" Laden verfallen und seitdem nicht wieder davon losgekommen. Und das obwohl ich wegen einer Erkältung absolut nichts roch, als ich das erste Mal einen Fuß in eine Filiale setzte. Anfangs kaufte ich noch direkt im Store hier in Frankfurt (in dem ich mich immer super wohl fühle und wo ganz großartige Angestellte arbeiten!), da es aber günstiger ist in UK zu bestellen, habe ich mir inzwischen angewöhnt, halbjährlich Großbestellungen zu tätigen (mit vorangehendem Schnuppertest im Laden vor Ort). Oft bestelle ich auch für Andere mit und frage deshalb einmal quer durch meinen Bekanntenkreis oder die Kollegen, ob jemand was möchte.

Die Sachen auf dem untenstehenden Foto sind daher auch nicht alle für mich. Die in Folie eingewickelten Produkte stammen aus der Großbestellung in UK, die gelben Tüten sind direkt aus dem Frankfurter Lush. Mein Cousin und seine Freundin haben mir zum Geburtstag einen Gutschein für Lush geschenkt und den habe ich nun eingelöst. Wie ihr seht, habe ich viel zum Baden gekauft (die meisten Seifen sind nicht für mich), da ich mit Lush Bädern, insbesondere den Schaumbädern, sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Dennoch habe ich diesmal bewusst auch viele Sachen gekauft, die ich bisher nicht getestet habe.

Zum Vergrößen einfach anklicken
Die 500 ml Totschläger-Pulle Snow Fairy ist übrigens für Schwesterlein. Die hat von dem Zeug einen geradezu inflationären Verbrauch und wird daher dieses Jahr mit der größten Flaschengröße dieses, nach zuckersüßem Kaugummi riechendem, Duschgels beschenkt.

Ihr könnt euch also auf eine Menge duftiger Reviews freuen. Und ich bin fürs nächste halbe Jahr zumindest badetechnisch eingedeckt.

12.12.2011

This is how we did it (in the 90ies)


Das MUSS ich euch zeigen. Eigentlich habe ich eben nur Beschallung gesucht, um nebenbei an meinem Header zu werkeln. Aber ich finde diese beiden Ladys so unfassbar gut, dass ich kurz unterbreche, um das Video mit euch zu teilen. Die R&B-Perlen der 90er in einem genialen Medley. Ich kann mich nicht satthören. Hört euch auch die anderen Sachen von VanJess an!

 

Beinhaltete Songs:
Montell Jordan - This is how we do it
Aaliyah - Back and Forth
Blackstreet - No Diggity
Mack Morrison - Return of the Mack
2Pac & Dr. Dre - California Love
TLC - Creep

11.12.2011

Wochenrückblick

~Gesehen~ Big Bang Theorie Staffel 2
~Gelesen~ Geo Epoche Edition Barock
~Gehört~ Ganz viel Deluxe Music TV
~Getan~ Drei Kundentermine durchgemacht
~Gegessen~ Ganz viel Adventskalenderschoki
~Getrunken~ Wasser, literweise
~Gedacht~ Wann kann ich ins Bett?
~Gefreut~ Über den tollen The Body Shop Adventskalender
~Geärgert~ Dass es da draußen so viele Menschen gibt, die zu langsam laufen
~Gewünscht~ Schlafen. Sofort.
~Gekauft~ Ein zusammenklappbares Fotostudio nach einem tweet von Jettie
~Geklickt~ Asos.de und ein schickes Kleidchen geordert. Reduziert. Yeah.

10.12.2011

I'm so hollow baby...

Ja, ich gebe es zu: Ich bin ein Castingshow-Opfer. Ich konsumiere diese Shows mit einer jahrelangen Hingabe und Leidenschaft. Eigentlich eher zur Unterhaltung, aber auch, weil ich gerne überrascht werden. Ganz besonders interessieren mich natürlich die Sänger. Ich als 24/7-Gesangsmaschine lasse mich nur zu gerne hinreißen von schönen Stimmen. Manche finde ich sehr gut, bei den meisten Stimmen fehlt mir was. In den seltensten Fällen bin ich wirklich vom Hocker gerissen. Und ich meine jetzt nicht nur dieses "Boah, sing der/die geil!", sondern: Ich vergesse alles um mich herum, ich versuche jede poplige Silbe, die aus diesem begnadeten Mund kommt in mich aufzunehmen. Manchmal springe ich auch auf, weils mich echt nicht mehr hält. Ich drehe lauter, geh näher ran. Und alles andere ist egal. Mein Gesicht sieht in solchen Fällen meistens ziemlich erschrocken bis entrückt aus. Wenns richtig krass wird, flenn ich auch einfach los. Aber ich kann nicht anders. Mich nimmt eine richtig gute Stimme eben mit.

Castingshow und Stimme? Da sind doch nur so Möchtergernsänger dabei, mag einer sagen. Stimmt mit Sicherheit auch. Aber da gibt es diesen einen Jungen. Diesen einen Jungen, der mir die Ganzkörpergänsehaut beschert. Mir wird heiß und kalt, wenn ich den höre. Der hat eine dieser Stimmen, in denen ich mich nahezu auflösen kann. Das mag jetzt seltsam klingen, schon allein deshalb, weil besagter Junge aktuell erst 13 Jahre alt ist. Aber manchmal, ja manchmal, ist es egal, wie alt man ist. Wenn man's hat, dann hat man's.

Da gucke ich nun Das Supertalent auf RTL und es läuft ein Lukas Mattioli auf die Bühne. Viel Haare, eher unscheinbar. Aber diese Stimme, zum Niederknien großartig. Und ich hoffe wirklich, dass wir vielleicht in einigen Jahren, noch viel, viel mehr von ihm hören werden. 

 
You touched my heart, you touched my soul...

Douglas Haul

Ich war neulich mit meiner Kollegin shoppen und habe - natürlich - mal wieder Nagellacke gekauft. Aber auch deutlich darauf geachtet, Farben zu kaufen, die ich noch nicht in ähnlicher Form habe. Ins Körbchen gehüpft sind mir Fireworks von Douglas Absolute Nails (Review ist HIER), drei namenlose Lacke von NYX und die Champagne & Caviar Eyeshadow Palette aus der Runway Collection von NYX. An der Kasse gab es dann als Zusatz einen NYX Nagellack für mich umsonst, da ich drei Produkte der Marke gekauft hatte.

Die Sachen werde ich jetzt ausgiebig testen (zum Teil ja schon passiert) und dann hier reviewen. Was ich aktuell schon sagen kann ist, dass sich die NYX Lacke grandios gut auflackieren lassen und sehr flott trocknen. Die Lidschatten Palette dagegen überzeugt mich nicht wirklich, aber ich experimentiere noch etwas herum und geb ihr noch eine Chance.

Was die Preise der NYX Produkte betrifft, so kann ich sagen, dass die inzwischen nicht mehr verarschend hoch sind. Da kann man guten Gewissens zuschlagen. Zumal die Auswahl wirklich schon groß ist.



08.12.2011

Eigentlich könnten wir uns freuen

Eigentlich könnten wir uns freuen, denn eigentlich geht es uns gut...

Ein Mann, ein Text, ein ewiger Ohrwurm. Eigentlich gut von Xavier Naidoo. 1999 unter 3p erschienen und direkt in mein Herz gewandert.

Hört euch allein mal dieses Intro an. Ich liebe dieses Gefühl des "Gleich geht's los". Und dann kommt der Bass, der Beat, du schnippst mit den Fingern, nickst mit dem Kopf. Den Text auf den Lippen. Du groovst dich rein.

Wenn mal mal von den abenteuerlichen Outfits absieht (End-Neunziger, Baby!) ist das Lied ein Megateil.
Persönlich finde ich, Xavier Naidoo war nie so gut wie in seiner Zeit bei 3p. Die Songs waren am Puls der Zeit, melodisch bis zum Hintern, und auch textlich weit kompatibler mit der Masse. Inzwischen kann ich von ihm kaum mehr was hören. Als Künstler finde ich ihn immer noch großartig, aber seine Werke sprechen mich so gut wie nicht mehr an. Ich suche Melodie, irgendwas, was mich mitreißt - und finde doch nur ein Dahinplätschern von Takten, die mich nicht berühren.

Aber genug der Kritik. Eigentlich gut ist für mich eine blühende Erinnerung an Teeny-Tage. Praktisch ein Lebensgefühl festgehalten in wenigen Minuten. Es wärmt mein Herz und daher werde ich es für immer lieben.

Jiggy Jiggy WaWa, heiß wie Lava

The Body Shop Adventskalender

Pünktlich zum 1. Dezember überraschte mich mein Schatz mit einem ganz tollen Adventskalender. Eigentlich schon ein ganzes Geschenk. Auf mich warteten 24 ungeöffnete Türchen aus dem Hause The Body Shop. Da war ich völlig platt und auch mindestens genauso sehr aus dem Häuschen.

Was gibt es schöneres, als jeden Tag ein bißchen neues Beautyzeug zum Testen, Schmieren, Schäumen?
Für mich als TBS Neuling und leidenschaftlicher Produkttester ein richtiges Freudenfest.

Ich muss noch recherchieren ob jeder Kalender eine identische Befüllung hat. Bisher bin ich aber mit meinen Türchen ganz zufrieden gewesen. Natürlich werde ich euch nicht sagen, was bisher drin war. Eine komplette Auflistung des Kalenderinhalts lade ich euch nach Weihnachten hoch. Dann folgen auch ausführliche Reviews der einzelnen Produkte.

Bis dahin teste ich mich fröhlich durchs Sortiment und verfasse im Geiste schonmal die Blog-Einträge...

06.12.2011

Mary Kay verschenkt Sampling Cards!

Eben zufällig drüber gestolpert. Auf einer speziellen Facebook Fanpage von Mary Kay werden insgesamt 5.000 Sampling Cards verlost. Im Kartenformat erreichen euch so Proben von Lidschatten, Rouge und Lippenstift. Einfach Fan werden, Formular ausfüllen und gut. Nur solange der Vorrat reicht :)
HIER gelangt ihr zur Fanpage.

Vom Winde verweht: Halbzeit

Wie manche vielleicht mitgekriegt haben, versuche ich im Laufe meines Lebens möglichst viele Bücher aus dem Harenberg zu lesen. Wer noch nicht weiß, wovon ich spreche, darf HIER klicken. Angesichts der Tatsache, dass es sich bei Vom Winde verweht um einen ziemlichen Schinken handelt, komme ich aktuell nur mühsam voran. Aber immerhin habe ich nun die Mitte erreicht und möchte euch kurz meine Eindrücke erzählen.

Kurzfassung der Handlung, bitte!

Auf die Handlung einzugehen ist ein schwieriges Unterfangen, denn man verrennt sich schnell in der Bandbreite und Fülle dieser Geschichte. Protagonistin Scarlett O'Hara lebt in Atlanta auf einer Baumwollplantage namens Tara. Mit ihren 16 Jahren ist sie im besten heiratsfähigen Alter und hat sich bereits einen Bräutigam auserkoren, nämlich Ashley Wilkes, den Erben der Nachbarplantage Twelve Oaks. Ihre Hoffnung auf ein Leben mit Ashley zerstört sich allerdings daran, dass dieser sich mit seiner Cousine Melanie Hamilton verlobt. Mit gebrochenem Herzen nimmt sie den Heiratsantrag von Melanies Bruder Charles an.
Da wir uns in den Zeiten des Bürgerkriegs befinden, ziehen die Männer in den Krieg. Charles stirbt an Lungenentzündung, Scarlett bringt seinen Sohn Wade zur Welt und beschließt, zu Melanie und Tante Pittpat zu ziehen. Bereits jetzt hat sie die Bekanntschaft des dunkel glühenden Rhett Butler gemacht, der sie jedoch aufzieht, kritisiert und immer wieder reizt.

Der Krieg ändert alles. Das oberflächliche Leben der feinen Gesellschaft wird gekippt und mutiert über mehrere Jahre hinweg zum Überlebenskampf. Essen wird knapp, die Baumwolle und Einnahmequelle wird von den Yankees verbrannt, ganze Plantagen stehen im Feuer. Es bleibt nichts, was Scarlett am Leben hält außer der unsterbliche Gedanke an Ashley und seine Gefühle für sie, von denen sie hofft, dass sie da sind.
Tara wird kurzerhand zum Krankenlager umfunktioniert und auch die Zeit nach dem Krieg ist in Leid getaucht. Man muss ständig auf der Hut sein vor Plünderern, kann niemandem wirklich vertrauen.

Als Ashley tatsächlich aus dem Krieg zurückkehrt, scheinen Scarletts Träume wahr zu werden, doch werden sie erneut jäh zerstört. Es fällt ihr zusehends schwer, sich aufrecht zu halten um Tara weiterhin halten zu können. Doch die dunkelhaarige Lady fasst einen Entschluss: Sie will den, noch immer, vermögenden Rhett Butler heiraten....

Eindrücke

Ich hätte nie gedacht, dass mir Vom Winde verweht so gut gefallen würde. Das Buch ist unheimlich dicht, liest sich hinreißend schön und hat diese gewisse Wärme, die einen einpackt und nicht mehr loslässt. Ja, natürlich ist es sehr umfangreich, langatmig und viele Stellen könnte man sicher getrost streichen. Aber dann passen sie doch irgendwie alle wunderbar in das Bild dieses Dramas.

Wer sich von der Dicke des Buchs und er Dünne der Seiten, sowie der Winzigkeit der Schrift nicht abschrecken lässt, taucht in eine packende, wie gefühlvolle Geschichte ein. Man leidet und hofft mit Scarlett, man verteufelt Melanie, schmunzelt über Rhett - jede Figur ist großartig ausgearbeitet und entwickelt beim ersten Satz einen Charme, dem man sich nicht entziehen kann.

Vom Winde verweht gilt sicher bei Vielen als Schnulze, die nur so trieft und daher nicht mehr zeitgemäß ist. Dachte ich auch. Und mit dem Gefühl bin ich auch an dieses Buch herangegangen. Allerdings wurde ich schnell eines Besseren belehrt, denn zumindest in den ersten 450 Seiten schmalzt und schnulzt mal fast gar nichts. Das ist das wahre, harte Leben und der Kontrast zwischen Krieg und der Heiteitei-Oberschicht ist wirklich fesselnd.

Bisher bin ich also sichtlich angetan. Ein ganz tolles Buch, gerade jetzt für die Winterzeit. Ab auf die Couch damit, eine dampfende Tasse Kako in die Hand und losgelesen!

05.12.2011

Douglas Absolute Nails: Fireworks

Meine liebe Kollegin und ich sind vor ein paar Tagen nach Feierabend auf eine kleine Shoppingtour in die Stadt. Natürlich stand auch Douglas auf dem Plan, denn wie wir wussten, gibt es nun auch von der Parfümeriekette eine eigene Nagellack-Linie namens Douglas Absolute Nails. So live und in Farbe waren dann aber die wenigsten Lacke wirklich überzeugend und in meiner Tasche landete nur Nr. 15 Fireworks.

Fireworks wird ja gehandelt als "Billigvariante" von Chanels Peridot. Doch den hab ich live noch nie gesehen, daher fällt mir der direkte Vergleich schwer. Immerhin ist die Farbe wohl sehr ähnlich und auf Fotos sieht Peridot nicht übermäßig anders aus.

Fireworks ist ein sehr deckender Lack, eigentlich reicht schon eine Schicht. Dadurch, dass er metallisch glänzt sieht man die Pinselstriche, was mich aber nicht weiter stört. Die Linien sind so dünn, dass sie aus der Ferne nicht zu sehen sind. Die Farbe hat sich bei uns beiden inzwischen als "Goldkäfer" durchgesetzt: Es ist ein intensiv goldener Ton, der je nach Lichteinfall grünlich changiert. Sehr auffällig und daher eher was für den festlichen Anlass.



Der Auftrag ging problemlos und schnell, und auch die Trockenzeit empfand ich als sehr angenehm. Schon nach wenigen Minuten ist der Lack stoßfest. Auf die Uhr geschaut hab ich jetzt zwar nicht, aber ich war von der Trockenzeit zum kompletten Durchhärten angetan.

Aufgetragen habe ich den Lack ohne Top-Coat, weil gerade keiner zur Hand war. Die Langlebigkeit auf den Nägeln fand ich aber nur unterdurchschnittlich. Bereits am 2. Tag platzte mir der Lack an einigen Nagelspitzen ab. Das kriegen noch günstigere Lacke besser hin. Ich werde diesen Lack sicher noch öfter tragen, auch mal mit Top-Coat und hoffen, dass er es dann länger macht. Ansonsten wird er wohl oder übel zum "Eventlack" mutieren und nur dann aufgetragen werden, wenn man einen Wow-Effekt haben möchte.


  • Douglas Absolute Nails
  • Nr. 15 Fireworks
  • 4,95 Euro
  • Limited Edition

30.11.2011

"König der Löwen" oder 17 Jahre Wartezeit

Wir schreiben das Jahr 1994, ich bin 9 Jahre alt und sehe zum ersten Mal "König der Löwen". Ich verliebe mich in die Musik, die Geschichte, die wunderbaren Figuren. Lache über Timon und Pumbaa, beweine Mufasas Tod.
Wir schreiben das Jahr 2011, ich bin 26 Jahre alt und sitze wieder im Kino. "König der Löwen" nochmal erleben. Die Eröffnungsszene läuft, der "Ewige Kreis" erklingt und ich bekomme Gänsehaut. Nur mit Mühe kann ich mich daran hindern mitzusingen und die Arme triumphierend in die Luft zu werfen, als der kleine Simba in die Höhe gehalten wird.

Herr Tee ist ein mindestens ebenso großer Disney-Fan wie ich. Keine Frage, dass wir uns trotz engen Zeitplans auf den Kopf gestellt hätten, nur um diesen Film nochmal zu sehen. Vergangenen Samstag war es dann so weit. Und siehe da: Die anderen Gäste sind ja fast alle so alt wie wir (oder noch älter). Um uns herum junge Erwachsene, teilweise auch schon mit Nachwuchs. Obwohl Kinder anwesend waren, so waren wir Endzwanziger bis Anfangdreißiger doch in der Überzahl. Und feiern diesen Film, feiern uns und das wunderbare Gefühl von damals. So viele Erinnerungen. Noch immer wird viel über Timon und Pumbaa gelacht, jeder kann "Hakuna Matata" mitsingen und als Mufasa in eine Hinterhalt gelockt wird und daraufhin stirbt, haben wir doch irgendwie alle einen Kloß im Hals.

Was ich damit sagen will ist, dass es wichtig ist, sich sein inneres Kind zu bewahren. Man darf nicht vergessen, was man früher mochte und es ist nicht peinlich, sich dem heute nochmal "hinzugeben". Geht in diesen Film. Er hat Geschichte geschrieben und das ist keine Übertreibung. Wenn ihr damals vielleicht noch zu klein oder noch gar nicht geboren ward: Geht rein. Wenn ihr einen schönen Film erleben wollt, der Werte vermittelt, eine großartige Geschichte voller Drama und Fröhlichkeit erzählt: Geht rein. Schleift eure kleinen Geschwister mit, eure Eltern. Disneys alte Filme sind nicht ohne Grund ein Erlebnis für die ganze Familie.

Ich wünsche euch viel Spaß und reiche euch als Appetitanreger die ersten paar Minuten des Films. 

29.11.2011

Review: KIKO Mat Lipstick No. 11

Neulich war ich das erste Mal bei KIKO. Leider, leider hatte ich noch genau 7 Minuten bis Ladenschluss und bin daher wie ein aufgescheuchtes Huhn durch den, sehr stylischen, Laden gerannt. Innerhalb kürzester Zeit hieß es da Sortiment abchecken, Favoriten swatchen, den Freund ignorieren, der mitteilt, dass er keine Lust hat hier zu sein, und auf keinen Fall ohne irgendwas zu kaufen nach Hause gehen! Mehr zu KIKO an sich demnächst. Ich habe jedenfalls im Zeitdruck und Kaufwahn einen Lippenstift mitgenommen. Natürlich. Lippenstifte kann man nie genug haben.

Ins Auge fiel mir sofort ein matter Lippenstift. Ich liebe ja matte Lippenfarben sehr, und die Farbe des "Mat Lipstick No. 11" stach sofort ins Auge. Leider sind die Fotos nicht besonders treffend geworden, die Farbe sieht in Live deutlich mehr nach einem intensiven Altrosa aus. Die Farbe ist ein Traum. Sehr natürlich, dezent und für so ziemlich jeden Hauttyp geeignet. Ich habe ihn als meinen neuen Büro-Lippie auserkoren und möchte ihn nicht mehr missen.

Mich erinnert das Design sehr an MAC, zumal die KIKO Lippenstifte auch noch in einem nahezu identischen schwarzen Karton stecken. Dennoch muss ich sagen: KIKO sieht besser aus. MAC erinnert mich zu sehr an schwarze Plastiktampons, sorry. 

Der Lippenstift ist wirklich hart. Es ist mit Abstand der mit der härtesten Konsistenz, die ich je getestet habe. Wider Erwarten stört mich das nicht. Der Auftrag ist angenehm und relativ deckend. Zwei, drei Mal über die Lippen, und gut ist. Die Farbe ist auf den Lippen nicht spürbar und sehr leicht. Sie klebt nicht. Außerdem trocknet er die Lippen nicht aus.

Die Haltbarkeit finde ich dafür nur so lala. Ich habe das Gefühl, die Lippen würden die Farbe relativ schnell "aufsaugen". Nach einer Stunde ist das Ergebnis daher schon deutlich gemindert. Wer ein länger haltendes Ergebnis haben möchte, geht einfach ein bißchen öfter über die Lippen. Erfahrungsgemäß bedeutet eine Schicht etwa eine Stunde :-D Ein Absetzen in die Lippenfalten findet zwar statt, ist aber so minimal, dass es nicht weiter auffällt.


Was mir nun beim Surfen auf KIKO Cosmetics aufgefallen ist, verwirrt mich ehrlich gesagt. Ich habe für diesen Lippenstift 2,50€ bezahlt und er hat definitiv ein mattes Finish und er wurde auch in der Kategorie als solcher im Store verkauft. Dass er matt ist, steht wiederum gar nicht auf der Verpackung. Im Onlineshop kosten die matten Lippies a) 4,50€ und b) gibt es unter den aufgeführten Matten keine Nummer 11. Wenn ich die 11 finden will, muss ich zu den "Smart Lipsticks" klicken, die als glänzend beworben werden. Hier findet sich Nummer 11 mit dem Namen "Candy Pink". Und erst, wenn ich mich weiter durch die Produktbeschreibung lese, merke ich, dass es den Lippenstift ja auch in anderen Finishes gibt. Sehr, sehr durcheinander das Ganze! Da kommt man doch beim online shoppen gar nicht klar.

  • KIKO Cosmetics
  • 2,50 Euro
  • Finish: Matt
  • Standardsortiment

28.11.2011

Wochenrückblick 1

Leider etwas spät, da ich Sonntag nicht in der Nähe eines PC war...

~Gesehen~ König der Löwen 3D
~Gelesen~ Vom Winde verweht
~Gehört~ Robyn - Body Talk Pt. 1-3
~Getan~ Yoga, endlich mal wieder
~Gegessen~ Ein Sub, dessen genauen Namen ich leider nicht kenne
~Getrunken~ Weihnachts-Tees von Teekanne
~Gedacht~ Wann ich wohl Weihnachtsgeschenke besorgen kann?
~Gefreut~ Als mich Herr TeaTime bat, nach 5 Stunden Oper auf ihn zu warten
~Geärgert~ Dass ich beim ersten Betreten der KIKO-Filiale im MTZ nur 7 Minuten bis Ladenschluss hatte
~Gewünscht~ Lush Schaumbad am Sonntag
~Gekauft~ KIKO Lipstick Mat, Nr. 11
~Geklickt~ Facebook-Gewinnspiel von hohes C - und tatsächlich gewonnen!

24.11.2011

Wer will schon Winterhaut?

Als begeisterter Produkttester habe ich mich in den letzten Jahren durch einen beachtlichen Bestand an Hautpflegeprodukten gearbeitet. Alles was die Haut zart macht, genießt bei mir besondere Beachtung und wird auf Herz und Nieren geprüft. Meine Top 3 der ganzen Cremes, Buttern und Ölen, möchte ich euch hier kurz vorstellen. Denn gerade jetzt in den kalten Tagen will unsere Haut schließlich gut versorgt sein, nicht wahr?

Platz 3: The Body Shop - Cocoa Butter
Dies ist die erste und bislang auch einzige Bodybutter, die von TBS getestet habe. Da der Preis doch etwas höher ist, habe ich bis zur Glamour Shopping Week gewartet, um sie vergünstigt erstehen zu können. Sie riecht angenehm nach Kakao, ohne künstlich zu wirken und hat eine warme, buttrige Note. Verteilen lässt sie sich sehr gut und zieht auch relativ schnell ein, was wichtig ist, wenn man sich nach dem Einbuttern schnell wieder anziehen will. Für einen festen Platz in meinem Pflegesortiment ist sie mir aber zu teuer und zu wenig "WOW!". Die Ergiebigkeit empfinde ich als okay. Ich verwende sie nicht jeden Tag, denn würde ich das machen, wäre sie wahrscheinlich ruckzuck leer... Sie eignet sich übrigens auch ganz toll als Gesichtscreme und als Feuchtigkeitspflege für trockene Haarspitzen.
  • The Body Shop
  • 15 Euro
  • 200 ml Inhalt
  • Standardsortiment
Platz 2: Alverde - Relax Pflegeöl Wildrose Sanddorn
Ein wundervolles Pflegeöl, das wirklich alles hält, was es verspricht. Es macht super weiche Haut, spendet den ganzen Tag Feuchtigkeit und verbessert euer ganzes Hautgefühl von der ersten Anwendung an. Ich hatte mich ein bißchen schwer getan mit dem Kauf, Öl hatte ich bis dato noch nie verwendet, aber bereut habe ich nichts. Alverde macht Haut wie ein Baby. Einzig die Tatsache, dass es eine recht glitschige Angelegenheit ist, hat mich ein wenig gestört. Die Glasflasche hat zwar einen Pumpspender, aber auch mit Glitschfingern muss man die eben festhalten. Auch wenn ich den Duft nicht schlimm finde, fehlt noch einiges um ihn wirklich zu mögen. Abgesehen davon vielleicht das beste Hautpflegeprodukt, das es im Drogeriesegment gibt. Trotz der öligen Konsistenz zieht es angenehm schnell ein, klebt nicht, und auch der Duft hält sich lange. Werde ich definitiv nochmal kaufen und empfehle ich wärmstens.

  • Alverde
  • 4,95 Euro
  • 100ml Inhalt
  • Standardsortiment
Platz 1: Lush - King of skin
Mein erster Einkauf bei Lush war direkt ein Glückstreffer, denn dieses buttrige Krönchen ist die absolute Krönung, was Hautpflege betrifft. Ich habe nie davor und auch nie danach, etwas vergleichbar Gutes benutzt. Eine Verpackung fällt hier weg, man benutzt das Butterstück direkt so wie es ist. Es ist zwar fest, beginnt aber bei Körperwärme zu schmilzen und lässt sich wunderbar über die Haut verreiben. Bereits ganz wenig reicht aus, um die Haut von Kopf bis Fuß zu pflegen. Der Geruch ist ein Traum, wie ich finde. Dezent und warm, ein bißchen wie Bananenmüsli mit Kakao und Shea. Ich könnte mich reinknien. Der König macht die Haut extrem weich, elastisch und man spürt direkt, wie man sich Tag für Tag besser in seiner Haut fühlt. Ich habe seitdem ich diese Bodybutter verwende, regelmäßig Komplimente für meine tolle Haut bekommen und das spricht wohl für sich. Lush selbst sagt, man soll sich nach dem Duschen damit einreiben und die Butter anschließend wieder abwaschen. Ich empfehle jedoch eine Anwendung Abends (gerne auch nach dem Duschen), und die Butter lasst ihr dann einfach über Nacht einziehen. Das dauert nämlich ein bißchen. Das Ergebnis ist dafür umso besser.
Euer Freund wird die Veränderung definitiv merken und ihr sicher auch. Dicke Empfehlung für dieses Wunderteil!

  • Lush
  • 9,25 Euro 
  • 75gr
  • Standardsortiment

21.11.2011

Sleek Blushes

Ich hatte kürzlich bei Kosmetik Kosmo Blushes geshoppt. Genau genommen sind zwei Blushes von Sleek in meinem virtuellen Einkaufswagen gelandet und ich war ziemlich gespannt, weil ich schon viel Gutes gelesen hatte.

Was zuerst auffällt, ist die hübsche Verpackung. Matt und glänzend wechseln sich ab und auch sonst macht sie einen recht stabilen Eindruck. Außerdem hat jeder Blush einen Spiegel integriert, was ich super finde.

Links: Flushed, rechts: Suede

Gekauft habe ich mir die Shades "Flushed" und "Suede", also einen Blush für Drama und einen für den Alltag. Besonders "Suede" kam gut an und ich habe im privaten Kreis schon gesagt gekriegt, dass es sich hier um eine sehr schöne Farbe handelt.

Die Textur empfinde ich als angenehm. Das Puder lässt sich mit dem Pinsel gut aufnehmen und ist wirklich gut pigmentiert. Gerade bei "Flushed" muss man den Pinsel gut abklopfen. Den Umgang mit einer so roten Farbe muss ich auch erstmal lernen. 

Links: Suede, rechts: Flushed (Tageslicht)
Was die Haltbarkeit betrifft, bin ich auch sehr zufrieden. Auf meinem höherpreisigen Make-up von The Balm (Time Balm Foundation), schafft der Blush locker den ganzen Tag. Auf meiner günstigen Flüssigfoundation von p2 verabschiedet sich der Blush natürlich zusammen mit dem Make-up spätestens am späten Nachmittag.
Hier steht und fällt das Ergebnis mit dem "Untergrund".
  • 6 Euro pro Blush
  • Inhalt: 8g / 0.27 oz
  • Haltbarkeit: 24 Monate

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...